Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 10.11.2017

 

 

Bad Kissingen

 

Nicht aufgepasst- dann hat es gekracht

 

Am Donnerstagabend, gegen 18.00 Uhr, musste eine 48-jährige Opel-Fahrerin im Stadtteil Reiterswiesen an einer roten Ampel verkehrsbedingt stoppen. Ein nachfolgender 48-jähriger Mercedes-Fahrer erkannte dies aus Unachtsamkeit zu spät und fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 380,- Euro. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

 

Beim Abbiegen anderes Fahrzeug gestreift

 

Ein 44-jähriger Volvo-Fahrer befuhr am Donnerstag, gegen 17.40 Uhr, die Maxstraße in Richtung Ostring. Dabei fuhr er mittig der rechten beiden Fahrspuren. Eine 44-jährige Ford-Fahrerin fuhr hinter dem Volvo in Richtung Kasernenstraße. An der Einmündung zur Bibrastraße bog der Volvo-Fahrer nun ab, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten und ohne den Blinker zu betätigen. Dabei streifte er mit dem rechten hinteren Kotflügel die vordere linke Fahrzeugseite des nachfolgenden Fahrzeugs, so dass ein Schaden in Höhe von 4.000,- Euro entstand.

 

Vier Fahrzeuge wurden beschädigt

 

Eine 47-jährige Peugeot-Fahrerin wollte am Donnerstag auf der B 286 von Albertshausen in Richtung Burkardroth nach links in einen Feldweg abbiegen. Ein 82-jähriger VW-Fahrer und eine 41-jährige Hyundai-Fahrerin erkannten dies rechtzeitig und hielten an. Ein 24-jähriger BMW-Fahrer erkannte die Situation zu spät und schob alle Fahrzeuge zusammen. Zwei der Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Der VW-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Straßenmeisterei war vor Ort zum Binden der ausgelaufenen Betriebsmittel und brachte eine entsprechende Beschilderung an.

 

Herbstzeit ist Wildunfallzeit

 

In der Dämmerung steigt das Wildunfallrisiko an. Rehe oder Wildschweine werden dann aktiv und gehen auf Nahrungssuche. Die Dämmerung setzt abends früher ein, gleichzeitig sind zu dieser Zeit viele Pendler unterwegs. Kraftfahrer müssen dann besonders aufmerksam sein. In der Nähe von Waldgebieten oder entlang von Feldern sollten Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit reduzieren und stets bremsbereit sein. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit stellt eine Obergrenze dar, keine Pflichtgeschwindigkeit.

 

 

Es gibt sich doch noch - die ehrlichen Finder

 

Am Donnerstag fand ein Ehepaar auf einer Rastplatzanlage an der Autobahn A 7 eine Geldbörse auf und brachten diese vorbildlich zur Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen. In dieser befanden sich neben einem hohen Geldbetrag auch noch persönliche Dokumente des Besitzers. Anhand dieser konnte er telefonisch erreicht und ihm den Fund der Geldbörse mitgeteilt werden. Nun kann er seine Geldbörse auf der Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen abholen. Der Dank und Anerkennung gilt dem ehrlichen Finderpaar.

 

 

Bus bleibt an einem Verkehrszeichen hängen

 

Am Donnerstagmorgen befuhr ein 57-jähriger Fahrer eines Omnibusses die Hemmerichstraße. An der Kreuzung zur Münchner Straße touchierte der Fahrer mit seinem Bus ein Verkehrszeichen, das dadurch verdreht wurde. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

 

 

Fahrstreifenwechsel endet in Sachschaden

 

Ein 23-jähriger Sprinter-Fahrer befuhr am Donnerstagabend die Kissinger Straße in Richtung Ostring auf dem linken Fahrstreifen. Ein 37-jähriger VW-Fahrer befuhr die Kissinger Straße auf dem rechten Fahrstreifen. Im Kreuzungsbereich Kissinger Straße/Ostring bogen beide nach links ab. Beim Abbiegen wechselte der Sprinter-Fahrer vom linken auf den rechten Fahrstreifen und übersah dabei das neben ihm fahrende Fahrzeug VW, so dass es zum Zusammenstoß kam. Am Sprinter wurde die rechte, am VW die linke Fahrzeugseite in Höhe von circa 5.000,- Euro beschädigt.

 

 

Zeugen gesucht wegen Unfallflucht

 

Am Freitag, in der Zeit von 10.50 Uhr bis 11.20 Uhr, parkte eine 76-Jährigen ihren roten Pkw der Marke Ford auf dem Tattersall-Parkplatz. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen frischen Unfallschaden im hinteren rechten Bereich des Fahrzeugs fest. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 500,- Euro zu kümmern. Zeugen, die im Tatzeitraum ebenfalls auf dem Tattersall-Parkplatz waren und Hinweise auf den oder die Unfallverursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Bad Bocklet

 

Einbruch verursacht hohen Sachschaden

 

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde das Verwaltungsgebäude einer in Großenbrach befindlichen Spedition das Ziel eines Einbruches. Der noch unbekannte Täter gelangte nach Aufhebeln eines Fensters in das Gebäude, brach darin einige Türen auf und aus einer im Büro befindlichen Kasse wurde das Bargeld entnommen. Wie so oft, war der angerichtete Sachschaden von circa 1.000,- Euro höher als der Beuteschaden. Zeugen, die in der Nacht Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

Hase hat ausgehoppelt

 

Am Donnerstagabend erfasste eine 26-jährige Toyota-Fahrerin auf der Fahrt von Unterebersbach in Richtung Steinach einen Feldhasen, der die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 100,- Euro.

 

Rannungen

 

Reh verendet bei Wildunfall

 

Auf der Kreisstraße KG 8, von der Waldsiedlung Rottershausen kommend in Richtung Rannungen, erfasste am Donnerstagabend ein 47-jähriger VW-Fahrer mit der Fahrzeugfront ein Reh. Das Tier verstarb noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 10.11.2017

 

Verkehrsunfallflucht

Hammelburg, Lkr. Bad-Kissingen

 

Die Fahrerin eines blauen VW-Touran bemerkte am Donnerstagmittag einen Unfallschaden an ihrem Pkw. Sie hatte den Wagen in den frühen Morgenstunden am Bleichrasen abgestellt und nach 13.00 Uhr wieder aufgesucht. Danach suchte sie den Parkplatz eines Discounters auf, wo sie schließlich den Sachschaden bemerkte. Dieser befindet sich auf der Beifahrerseite des Touran und wird auf über 1000 Euro beziffert. Der Unfall dürfte sich nach Sachlage vermutlich auf dem Parkplatz Bleichrasen ereignet habe. Der Verursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. An verursachenden Fahrzeug könnte es zu blauen Farbantragungen gekommen sein. Hinweise nimmt die PI Hammelburg entgegen.

 

 

 

Unaufmerksamkeit führt zu hohen Sachschäden

Hammelburg, Lkr. Bad-Kissingen

 

Am Donnerstagmorgen kam es in der Kissinger Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Pkw stark beschädigt worden sind. Der Fahrer eines Opels war auf der Kissinger Straße unterwegs und fuhr vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf einen am Fahrbahnrand parkenden Daimler auf. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls nach vorne geschoben und der Daimler kollidierte daraufhin mit einem davorstehenden Seat. Der Unfallverursacher verletzte sich bei dem Geschehen, sodass er vorsorglich in eine Klinik gebracht wurde. Zwei Pkw mussten später abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 15.000 Euro.

 

 

 

 Vom Unfallort unerlaubt entfernt ?

Euerdorf, Lkr. Bad-Kissingen

 

Ein verunfallter Pkw-Fahrer meldete am Donnerstagmorgen, dass er mit seinem Pkw an der B 278 bei Euerdorf stehe. Als die Streife dort eintraf, stellte sie einen beschädigten blauen Audi A 4 Kombi und einen Unfallschaden an der Leitplanke fest. Der vor Ort befindliche Fahrzeughalter roch nach Alkohol, sodass ein Alkoholtest schließlich einen Wert von knapp 0,4 Promille erbrachte. Der Mann gab nun zudem an, dass sich der Unfall bereits in der Nacht zuvor ereignet habe. Nachdem sich die genauen Umstände vor Ort nicht klären ließen, wurde dem Mann zunächst eine Blutprobe entnommen. Die Polizei sucht im Rahmen der Unfallermittlungen zudem derzeit noch nach Zeugen, welche sachdienliche Angaben machen können.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0