Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 11.11.2017

 

 

Verkehrsgeschehen

 

Wildunfall

 

Obertheres - Am Freitag um kurz vor 18:00 Uhr fuhr ein 55 Jahre alter Mercedesfahrer von Buch in Fahrtrichtung Obertheres, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Durch die folgende Kollision entstand am Pkw ein Sachschaden von 1500 Euro. Das Reh musste an der Unfallstelle von seinem Leiden erlöst werden.

 

Auffahrunfall auf Höhe der Tankstelle

 

Haßfurt - Aufgrund anderer Verkehrsteilnehmer musste der 32 Jahre alte Fahrer eines BMW am Freitag gegen 14:45 Uhr in der Zeiler Straße in Haßfurt verkehrsbedingt bremsen. Dies erkannte der 49-jährige Fahrer eines hinter ihm fahrenden BMW jedoch zu spät und fuhr daraufhin auf dem vor ihm bremsenden BMW auf. Während keiner der Unfallbeteiligten verletzt wurde, entstand an den beteiligten Fahrzeugen insgesamt ein Sachschaden von 2000 Euro. 

 

In den Straßengraben gerutscht

 

Hofheim - Freitagnacht um 23:20 Uhr rutschte eine 18-jährige Fahranfängerin auf der Strecke zwischen Hofheim und Friesenhausen mit ihrem Opel in den rechtsseitigen Straßengraben. Grund für den Verkehrsunfall dürfte eine kleine Unachtsamkeit der unverletzten Fahrzeugführerin gewesen sein. Hierdurch wurde der Opel sowohl im Frontbereich, als auch an der gesamten Beifahrerseite beschädigt und auch ein Verkehrsleitpfosten in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand insgesamt ein Sachschaden von 8050 Euro. 

 

Verkehrsunfallflucht am Krankenhaus durch schwarzes Fahrzeug

 

Haßfurt - Am Freitag zwischen 09:30 Uhr und 10:20 Uhr stellte die Geschädigte ihren weißen Audi mit Düsseldorfer Zulassung auf dem Parkplatz vor dem Krankenhaus in Haßfurt ab. In diesem Zeitraum fuhr ein bislang noch unbekanntes Fahrzeug ihren Audi im Bereich der hinteren linken Stoßstange an. Beim Verursacherfahrzeug muss es sich um ein schwarzes Fahrzeug gehandelt haben, da am beschädigten Audi schwarzer Farbabrieb gesichert werden konnte. Bei der Verkehrsunfallflucht entstand ein Sachschaden von 1000 Euro.

 

 

Sachbeschädigungen

 

Frontscheibe am Radlader eingeschlagen

 

Haßfurt - Zwischen Donnerstag, 17:10 Uhr und Freitag, 06:30 Uhr betrat zumindest eine Person unberechtigt das Firmengelände einer Firma für Baumaschinen in der Industriestraße in Haßfurt. Anschließend schlug dieser mittels eines bislang noch unbekannten Gegenstandes die Frontscheibe eines orangen Radladers der Marke Atlas ein. Der hierdurch verursachte Sachschaden beträgt rund 850 Euro.

 

Hausfassade mittels Eier beschädigt

 

Zeil a. Main - Am Donnerstag gegen 18:30 Uhr bemerkte die Bewohnerin eines Wohnhauses am Kirchplatz in Zeil dumpfe Schläge gegen ihre Hausfassade, konnte jedoch zunächst nichts feststellen. Bei Tageslicht erkannte sich jedoch schließlich, dass ein Ei gegen ihre Hausfassade geworfen und diese leicht beschädigte wurde. Es entstand ein Sachschaden von 50 Euro.

 

 

Eigentumsdelikt

 

Geldbörse aus Handtasche entwendet

 

Haßfurt - Eine 76 Jahre alte Rentnerin befand sich am Donnerstag gegen 16:30 Uhr zum Einkaufen in einem Verbrauchermarkt in der Robert-Bosch-Straße in Haßfurt. Als sie an der Kasse bezahlen wollte, musste sie feststellen, dass durch eine bislang noch unbekannte Person ihre Handtasche, welches sie zuvor verschlossen im Einkaufswagen ablegte, geöffnet und die darin befindliche Geldbörse entnommen wurde. Hinweise auf den Täter liegen bislang keine vor. Beim Diebstahlsschaden handelt es sich um einen niedrigen dreistelligen Betrag und diversen Scheckkarten.  

 

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0