Pressebericht der Polizei Schweinfurt vom 12.11.2017

 

 

Aus der Stadt Schweinfurt

 

Zivilpolizist beobachtet Fahrraddiebstahl

In der Nacht von Samstag auf Sonntag konnte ein ziviler Polizist durch Zufall einen Fahrraddiebstahl beobachten. Um kurz nach Mitternacht war der Beamte dienstlich im St. Josef Krankenhaus, um Ermittlungen zu tätigen. Dabei konnte er beobachten, wie sich zwei junge Männer an einem Fahrrad zu schaffen machten. Die Diebe konnten eine Straße weiter durch eine uniformierte Streifenbesatzung gestellt werden. Beide waren alkoholisiert. An dem Fahrrad entstand dabei ein Schaden von etwa 100€.

 

Fensterscheibe eingeworfen

Am späten Samstagabend, gegen 23:00 Uhr, warfen in der Bodelschwinghstraße Unbekannte eine Fensterscheibe eines Wohnhauses ein. Laut den ersten Zeugen soll es sich um eine Gruppe Jugendlicher handeln. Die Täter sind bisher jedoch unbekannt.

 

Kind fährt mit Skateboard in ein fahrendes Auto

In der Niederwerrner Straße fuhr am Samstagnachmittag eine 11- Jährige sitzend auf ihrem Skateboard. Das Kind fuhr eine Rampe hinunter und in ein vorbeifahrendes Auto hinein. Glücklicherweise überrollte das Auto den Jungen nicht. Er erlitt lediglich eine Prellung und Abschürfungen am Bein.

 

Verkehrszeichen umgefahren und geflüchtet

Am Samstag, gegen 20 Uhr, fuhr ein unbekannter Fahrzeugführer das Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel in der Elsa- Brändstöm-Straße um. Zeugen konnten beobachten, wie ein weißes Auto das Schild frontal umfuhr. Im Anschluss flüchtete der Fahrzeugführer. Das Fahrzeug des Unbekannten muss einen erheblichen Schaden an der Fahrzeugfront aufweisen. Nach dem Fahrzeug und seinem Führer wird gesucht. An dem Verkehrszeichen entstand ein Sachschaden von 200€.

 

Heckscheibe eingeschlagen

Von Freitag auf Samstag wurde in der Nacht eine Heckscheibe eines Kias eingeschlagen. Der Kia war auf dem Parkplatz an den Wehranlagen geparkt. Aus dem Pkw wurde nichts entwendet. Die eingeschlagene Heckscheibe hat einen Wert von 500€.

 

Pkw verkratzt

Auf dem Parkplatz der FOS, in der Damaschkestraße, wurde am Freitagvormittag ein Nissan beidseitig verkratzt. Mit einem unbekannten, spitzen Gegenstand wurde in den Lack des Pkws ein 2 Meter langer Kratzer hinterlassen. Insgesamt entstand am Nissan ein Schaden von 1000€.

 

Aus dem Landkreis Schweinfurt

 

Röthlein: Graffiti auf Grundschule

Zwischen Freitag- und Samstagmittag beschmierten Unbekannte die Grundschule in Röthlein mit mehreren Graffitis. Wahllos wurden Zahlen auf die Außenfassade der Schule gesprüht. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000€. Nach den Tätern wird gesucht.

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 12.11.2017

 

Fahrraddiebstahl

Gerolzhofen - Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Martin-Luther-Straße wurde im Zeitraum vom 05.11.2017 - 07.11.2017 ein Fahrrad entwendet. Der Schaden wird auf ca. 300 Euro beziffert.

Trunkenheit im Verkehr

Gerolzhofen - Bei einer Fahrzeugkontrolle am Samstagvormittag in der Dingolshäuser Straße konnten die Beamten Alkoholgeruch wahrnehmen. Bei einem Atemalkoholtest bestätigte sich der Verdacht, woraufhin sich die Fahrerin einer Blutentnahme unterziehen musste. Ihren Führerschein musste sie sofort abgeben.

Auf frischer Tat ertappt

Gerolzhofen - Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Samstagvormittag eine Person dabei, wie sie, unberechtigterweise, die Scheibenwischerblätter eines in der Alber-Einstein-Straße geparkten Kleintransporters abmontierte. Die hinzugerufene Polizeistreife konnte den Täter vor Ort stellen und das Diebesgut sicherstellen. 

Sachbeschädigung

Michelau - In der Nacht von Freitag, den 10.11.2017 auf Samstag, den 11.11.2017 wurde ein hölzernes Hoftor in der Hauptstraße von Michelau durch eine unbekannte Person eingedrückt.

Wer konnte ggf. Beobachtungen machen? Hinweise an die PI Gerolzhofen unter 09382/9400.

Hunde vergiftet?

Grettstadt - Nach dem Gassi gehen am Samstagvormittag in der Flur zwischen Grettstadt und Unterspiesheim zeigten zwei Labradore Vergiftungserscheinungen. Sie mussten tierärztlich behandelt werden.

Wer konnte ggf. Beobachtungen machen, bzw. wessen Hunde zeigten möglicherweise ebenfalls Vergiftungserscheinungen? Hinweise an die PI Gerolzhofen unter 09382/9400

 

 

 Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 12.11.2017

 

Landkreis Haßberge und Stadt Schweinfurt, BAB 70:

 

Zweimal hat´s gekracht

Zu Beginn der fünften Jahreszeit am 11.11.2017 kam es auf der A 70 zu zwei Unfällen, bei denen glücklicherweise niemand verletzt wurde.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 08.50 Uhr bei Theres. Ein 34-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Schweinfurt befuhr zur Unfallzeit die A 70 in Fahrtrichtung Würzburg auf der rechten Spur. Als er einen vor sich befindlichen Lkw überholen wollte, wechselte er auf die linke Spur und übersah hierbei ein sich von hinten auf der linken Fahrspur näherndes Fahrzeug. Die 63-jährige Fahrzeugführerin dieses Pkws konnte nicht mehr reagieren und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Neben den Blechschäden an den beteiligten Fahrzeugen wurde auch die Mittelleitplanke in Mitleidenschaft gezogen. Der Sachschaden beläuft sich hierbei auf insgesamt ca. 10.000,- Euro.

Im zweiten Fall ereignete sich ein Unfall bei der Anschlussstelle Schweinfurt-Zentrum. Gegen 14.15 Uhr wollte ein 23-jähriger Fahrzeugführer an genannter Anschlussstelle auf die A 70 in Fahrtrichtung Bamberg auffahren. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam der junge Mann in der Auffahrt mit seinem Opel Corsa ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse und kam letztendlich an der Mittelschutzplanke der Autobahn zum Stehen. Hierbei hatte der Opel-Fahrer offensichtlich einen guten Schutzengel, denn außer 2.000,- Euro Schaden an Fahrzeug und Schutzplanke wurde weder er noch andere Autofahrer verletzt.

 

Landkreis Würzburg und Landkreis Bad Kissingen, BAB 7:

 

Planenschlitzer wieder unterwegs

In der Nacht von Freitag 10.11.2017 auf Samstag 11.11.2017 wurden entlang der A7 an den Tank- und Rastanlagen Riedener Wald-West sowie Rhön-West Sattelanhänger durch unbekannte Täter angegangen. In vier von fünf bekannten Fällen wurden jeweils die Planen halbkreisförmig aufgeritzt, um in das Innere des Sattelaufliegers blicken zu können. In einem weiteren Fall am Riedener Wald West wurde auch die Türe des Sattelaufliegers geöffnet und die Ladung durchsucht. Jedoch fanden die unbekannten Täter offensichtlich kein für sie verwendbares Diebesgut, denn aus keinem der aufgeschlitzten Anhänger wurde etwas entwendet. Demnach entstand bislang nur Sachschaden in Höhe von 2.500,- Euro.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge hinsichtlich der oben geschilderten Vorgehensweise beobachten können?

Hinweise erbittet die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck unter der Telefonnummer 09722-9444-0.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0