Fledermäuse! – Faszinierende Wesen der Nacht im Landkreis Bad Kissingen

Vermutlich hat jeder schon einmal Fledermäuse beobachtet - meistens als schnelle Schatten im Schein einer Straßenlampe.

Die wenigsten von uns haben Fledermäuse aus der Nähe gesehen. Dies liegt an der überaus heimlichen Lebensweise dieser faszinierenden Tiergruppe, die in unseren Breiten zu den nächsten Verwandten des Menschen gehört. So groß die verwandtschaftlichen Übereinstimmungen im Körperbau mitunter sind, so groß können auch die Unterschiede sein. Beispielsweise sind die einzelnen Handknochen des Menschen auch bei Fledermäusen zu finden. Bei ihnen spannen diese jedoch eine Flughaut auf, mit der sich die Tiere den großen Menschheitstraum vom Fliegen mühelos erfüllen können. Auch andere Fähigkeiten lassen uns Menschen vor Neid erblassen. Mit ihrem Echoortungssystem können Fledermäuse sich auch bei völliger Dunkelheit wunderbar orientieren. Momentan verschlafen sie die ungemütliche und nahrungsarme Jahreszeit vor Frost geschützt in unterirdischen Quartieren, in dem sie ihre Körperfunktionen auf Sparflamme zurückfahren.

Von der Faszination der Fledermäuse handelt die Vortrags- und Informationsveranstaltung „Fledermäuse und Fledermausschutz in Bayern“ am Montag, 27. November, um 19:00 Uhr im Gasthof Schultheis in Hammelburg-Feuerthal, Zum Riedbrunnen 30. Im Auftrag des Bayerischen Landesamtes für Umwelt und der Koordinationsstelle für Fledermausschutz Nordbayern und in Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Fledermausschützern im Landkreis Bad Kissingen berichten die Biologen Jürgen Thein und Dietmar Will vom Arbeitskreis Fledermaus Haßberge von ihren Bemühungen zum Schutz einheimischer Fledermäuse im Landkreis Bad Kissingen.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos. Interessierte und alle, die mit dem Gedanken spielen, sich für den Schutz der Federmäuse zu engagieren, sind herzlich eingeladen. Der Abend bildet den Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe, in deren Rahmen auch Tipps zum praktischen Schutz und zur Erforschung der Fledermausbestände im Landkreis Bad Kissingen vermittelt werden. Auch gemeinsame Begehungen von Sommer- und Winterquartieren werden angeboten. Bei diesen werden Fledermäuse mitunter aus nächster Nähe zu sehen sein. 

 

Wer sich ehrenamtlich im Fledermausschutz im Landkreis Bad Kissingen einbringen möchte, kann sich gerne bei der Unteren Naturschutzbehörde melden (Roland Lenhart, Tel: 0971/801-4115, naturschutz@kg.de) Der nächste Termin der Veranstaltungsreihe findet im Landkreis Schweinfurt statt: Freitag, 24.11.17 um 19 Uhr, im Evang.-Luth.- Pfarramt in Werneck, Balthasar-Neumann-Str. 23. Nähere Infos zur Veranstaltungsreihe erhalten sie bei: Jürgen Thein, Tel. 09521-952890, Mobil: 0175/5673702, info@bfuthein.de 

Bilder: Jürgen Thein und Dietmar Will 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0