Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 16.11.2017

Foto: Polizei
Foto: Polizei

 

 

Pkw-Fahrer deutlich alkoholisiert

 

Stockheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Mittwochabend kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Mellrichstadt einen Pkw-Fahrer, der zuvor mit äußerst unsicherer Fahrweise aufgefallen ist. Der Grund der Fahrweise wurde durch den deutlich wahrnehmbaren Alkoholgeruch schnell klar. Es folgten Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines bei dem Verkehrsteilnehmer. Neben einer hohen Geldstrafe wird der darf der Pkw-Fahrer wohl noch eine längere Zeit als Fußgänger am Verkehr teilnehmen

 

Kaufpreis bezahlt - Fahrzeug nicht geliefert

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Geld bezahlt, Ware nicht erhaltenMit dieser Form des Betruges darf sich die Polizei häufig beschäftigen. Ein Mann aus dem Landkreis wurde über ein Online-Portal auf einen günstigen Pkw aufmerksam. Nach Kontaktaufnahme wurde man sich schnell handelseinig, wobei das Fahrzeug erst noch aus dem Ausland nach Deutschland verbracht werden müsste. Mit geschickten Täuschungsmanövern erreichte der Betrüger, dass die Kaufsumme in Höhe von mehreren Tausend Euro vorab überwiesen wurde und zwar auf ein Konto im Ausland. Wie so oft in diesen Fällen blieb die Übersendung der Ware aus und das Geld kann nicht mehr zurückerlangt werden.

 

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Einem 17jährigen aus dem Landkreis fiel es offensichtlich sehr schwer zu akzeptieren, dass seine 18jährige Freundin die Beziehung mit ihm beendet hat. Er versuchte so vehement seine „Ex-Freundin“ von seinen Vorzügen zu überzeugen, dass diese sich keinen anderen Rat mehr wusste, als die Polizei zu rufen. Die Polizeistreife hat dem 17jährigen dann deutlich erklärt, wie er sich weiterhin zu verhalten hat. Hoffentlich hat er das verstanden, ansonsten müssten weitere Maßnahmen ergriffen werden.

 

Foto: Polizei
Foto: Polizei

Vorsicht bei Unfallunfällen!

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bilder von einem Wildunfall auf der Staatsstraße 2292 dürften eigentlich für sich sprechen. Am frühen Donnerstag, 16.11.2017, war eine junge Autofahrerin zwischen dem Hainhof und der Abfahrt nach Unterwaldbehrungen unterwegs, als ein Rothirsch die Straße überqueren wollte. Die Kollision mit dem ca. 150 kg schweren Tier verursache einen Totalschaden am Pkw der 18-jährigen Frau. Glücklicherweise wurde sie nicht verletzt. In diesem Zusammenhang werden alle Verkehrsteilnehmer noch einmal darauf hingewiesen, besonders bei Strecken, an denen Wildwechselschilder platziert sind und in den Wäldern, mit querendem Wild zu rechnen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0