Fußgänger von Pkw erfasst – 37-Jähriger lebensbedrohlich verletzt

BAD KISSINGEN. Bei einem Verkehrsunfall auf der B 286 ist in der Nacht zum Samstag ein 37-Jähriger lebensbedrohlich verletzt worden. Der Mann war zu Fuß auf der Bundesstraße unterwegs und wurde von einem Pkw erfasst. Die Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs führt die Polizeiinspektion Bad Kissingen.

 

Kurz vor Mitternacht war ein 34-Jähriger aus dem Landkreis Bad Kissingen mit seinem Ford von Bad Kissingen in Richtung Albertshausen unterwegs. Kurz vor der Abzweigung nach Poppenroth erfasste der Pkw frontal den Fußgänger, der ebenfalls im Landkreis wohnhaft ist. Der 37-Jährige erlitt dabei schwerste Verletzungen. Der Autofahrer begann sofort mit der Ersten Hilfe, die kurz darauf von der eintreffenden Streifenbesatzung fortgeführt wurde. Anschließend wurde der Schwerstverletzte vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenaus gebracht.

 

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Bad Kissinger Polizei. Um den Unfallhergang exakt rekonstruieren zu können, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt auch ein Sachverständiger in die Ermittlungen mit eingebunden. Im Einsatz befand sich auch die Freiwillige Feuerwehr Bad Kissingen, die die Unfallstelle ausleuchtete und Absperrmaßnahmen traf. Der Pkw wurde abgeschleppt.

 

Die Bundesstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Der Verkehr wurde von den Einsatzkräften vor Ort umgeleitet.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0