Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 20.11.2017

Zwei ungeklärte Unfallfluchten

 

Sondheim v.d.Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Montagmorgen, 20.11.2017, kam es auf der Kreisstraße NES 27 zu einem Verkehrsunfall mit drei Beteiligten. Da bei der Unfallaufnahme nur zwei Unfallbeteiligte bekannt wurden, wird von der Polizeiinspektion Mellrichstadt Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet. Gegen 06.30 Uhr war auf der Strecke Stetten-Sondheim v.d.Rhön ein Lkw, gefolgt von einem Hyundai unterwegs. Dabei kam es zur Touchierung eines noch nicht bekannten Fahrzeuges im Gegenverkehr mit dem Lkw. Beim Lkw gingen dabei der linke Außenspiegel sowie die Seitenscheibe zu Bruch, wobei der dahinter fahrende Hyundai von den herumfliegenden Teilen an Kühlergrill und Motorhaube getroffen wurde.

Zu dem Unfall sucht die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, einen  weißen Kastenwagen (ähnlich Mercedes Sprinter) , dessen Fahrer sich nach dem Unfall seiner Verantwortung durch Flucht entzog.

 

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auch zu einem Firmenfahrzeug aus dem Bereich Mellrichstadt sind Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet. Ein VW-Golf war in der Kirchgasse in 97633 Sulzfeld, zwischen Samstagnachmittag, 18.11.2017, und Montagmorgen, 20.11.2017, geparkt. Dabei blieb ein bislang nicht bekannter Verkehrsteilnehmer an der Fahrzeugfront des Golf hängen, wobei ein Schaden von gut 1000 Euro entstand.

Hinweise zu der noch nicht geklärten Unfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

 

 

Alkohol bei Verkehrsunfall

 

Mellrichstadt-Sondheim, Lkr. Rhön-Grabfeld. Die Polizei nahm am Sonntagvormittag einen alkoholbedingten Verkehrsunfall auf.  Gegen 10.30 Uhr fuhr ein Autofahrer auf der Behrunger Straße  in Richtung Ortsmitte. Auf der nassen Straße geriet der 26jährige Fahrzeugführer im Auslauf der scharfen Rechtskurve mit seinem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Warnbake und anschließend gegen das steinerne Brückengeländer. Bei dem Unfall entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten sehr schnell, dass neben überhöhter Geschwindigkeit auch Alkohol eine Rolle gespielt hatte. Es folgte eine Blutentnahme und die Aussicht länger Zeit als Fußgänger unterwegs zu sein.

 

Omnibus streifte Vorwegweiser

 

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu nahe geriet ein Omnibusfahrer bereits am Freitagnachmittag einem Straßenschild in der Meininger Landstraße. Unweit der Polizeidienststelle touchierte der rechte Außenspiegel des Busses einen Vorwegweiser. Der Kraftfahrer setzte sich bereits zur Schadensregulierung (ca. 300 Euro) mit der Straßenmeisterei in Verbindung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0