Pressebericht der Polizei Bad Kissingen / Hammelburg vom 21.11.2017

Bad Kissingen

 

Totalschaden nach Vorfahrtsverletzung

 

Am Montag, gegen 11.30 Uhr, fuhr ein 70-jähriger Audi-Fahrer vom Theaterplatz kommend an der Einmündung Kapellenstraße/Hemmerichstraße nach links in die Hemmerichstraße ein. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer 20-Jährigen Toyota-Fahrerin, die auf der Kapellenstraße in Richtung Berliner Platz unterwegs war. Nach dem Zusammenstoß waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 4.000,- Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

 

 

Auffahrunfall

 

Ein Kleintransporter-Fahrer und ein VW-Fahrer befuhren am Montagmorgen, gegen 08.40 Uhr, die Untere Saline stadteinwärts. Auf Höhe der Bushaltestelle musste der VW-Fahrer verkehrsbedingt bremsen, der nachfolgende Kleintransporter-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das vordere Fahrzeug auf. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000,- Euro. Verletzt wurde niemand.

 


Auffahrunfall

 

Am Montagabend, gegen 17.20 Uhr, kam es stadteinwärts auf dem Westring zu einem Auffahrunfall. Ein 63-jähriger Ford-Fahrer musste verkehrsbedingt bremsen, worauf der nachfolgende BMW-Fahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und auf das vordere Fahrzeug auffuhr. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 800,- Euro. Verletzt wurde niemand.

 

 

Mit Alkohol am Steuer

 

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Würzburger Straße bei einem 32-jähriger Autofahrer eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. Die Polizeibeamten nahmen während der Kontrolle Alkoholgeruch wahr. Der daraufhin durchgeführte Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,76 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Autoschlüssel wurden dem Beifahrer übergeben. Nach Auswertung der Blutprobe kommt auf den Fahrer eine Anzeige zu.

 

 

Bad Bocklet

 

Einbruch ins Vereinsheim – Zeugen gesucht

 

In der Zeit von Samstagabend, 22:00 Uhr, bis Montagnachmittag, 16:00 Uhr, verschafften sich ein oder mehrere bislang unbekannte Täter Zugang zum Vereinsheim des TSV Bad Bocklet in der Windheimer Straße, indem die Türe zum Gastraum aufgehebelt wurde. Im Gebäude wurde zudem die Türe zum Büro aufgehebelt und von dort mehrere Flaschen Alkohol sowie Schokoriegel und Speiseeis entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 200,- Euro, der Wert der entwendeten Waren beträgt ebenfalls circa 200,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Nüdlingen

 

Parkendes Fahrzeug beschädigt

 

Am Montag, gegen 11.00 Uhr, blieb ein 63-Jähriger in der Münnerstädter Straße mit dem ausgeklappten Trittbrett seines Wohnmobils an einem ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel eines 57-Jährigen hängen, so dass ein Sachschaden von circa 1.000,- Euro entstand.

 

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 21.11.2017

 

Verkehrsunfall mit Totalschaden

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 20-jähriger BMW-Fahrer befuhr am Montag, gegen 15:40 Uhr, die Staatsstraße St 2293 von Wartmannsroth kommend in Richtung Diebach. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und nicht angepasster Fahrweise fuhr der Fahrzeugführer zunächst nach rechts ins Bankett. Das Fahrzeugheck brach aus und der PKW kam nach links von der Fahrbahn ab. Zurück auf der Fahrbahn stieß der BMW dann mit einer entgegenkommenden Opel-Fahrerin zusammen. Daraufhin überschlug sich der BMW und blieb auf dem Dach liegen.    

Der BMW-Fahrer kam vorsorglich mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus.

Am BMW entstand ein Totalschaden in Höhe von ca. 40.000 Euro und am Opel von ca. 3000 Euro.

 

 

Fahrt mit PKW unter Drogeneinfluss

 

Westheim, Lkr. Bad Kissingen:

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellte eine Streifenbesetzung der Polizeiinspektion Hammelburg am Montag, gegen 07:00 Uhr, bei einem PKW-Fahrer

Auffälligkeiten fest, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum hinwiesen.

Der Verdacht wurde durch einen Drogenvortest erhärtet. Daraufhin wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus angeordnet. Sollte das Ergebnis der Blutuntersuchung den Verdacht bestätigen, erwartet den Fahrer ein Bußgeldverfahren mit Fahrverbot.  

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0