Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 22.11.2017

Bad Kissingen

 

Stein flog auf Fahrzeug

 

Am Dienstagabend parkte ein 32-jähriger Mann seinen Pkw Audi vor einem Anwesen in der Unteren Saline. Als er noch im Fahrzeug saß, hörte er plötzlich einen Schlag und sah einen Stein von seinem Fahrzeugdach fallen. Beim Nachsehen stellte er fest, dass dieser wohl aus dem Garten eines Anwesens geworfen wurde. Dort sah er noch einen Mann, der sich jedoch zu dem Vorwurf nicht äußerte. Nachdem der 32-Jährige einen Schaden am Fahrzeugdach feststellte, informierte er die Polizei. Der tatverdächtige Anwohner war allerdings nicht für die Polizei zu sprechen bzw. ließ sich verleugnen. Daher wird nun gegen den Hausbesitzer wegen Sachbeschädigung ermittelt.

 

 

An geparkten Pkw hängen geblieben

 

Am Dienstagabend befuhr eine 18-jährige VW-Fahrerin die Hartmannstraße und wollte dort in eine Parklücke einfahren. Aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeugs wurde die junge Frau geblendet und zog zu früh nach rechts, so dass sie an einem geparkten Pkw hängen blieb. An beiden Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden.

 

 

Betrunkene Teenagerin

 

Am Dienstagabend erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen über die Einsatzzentrale die Mitteilung über eine Jugendliche, die betrunken auf einem Spielplatz beim Liebfrauensee liegen würde. Es konnte eine 13-Jährige angetroffen werden, die völlig betrunken war. Sie wurde durch den Rettungsdienst in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Die Eltern wurden über die Umstände in Kenntnis gesetzt. Wie das Mädchen an den Alkohol kam, ist bisher nicht bekannt. Das Jugendamt wird über den Vorfall informiert.

 

 

Fahrzeug mit betrunkenem Beifahrer steht im Graben

 

Gegen 18.30 Uhr erhielt am Dienstagabend die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über ein Fahrzeug, das im Graben der Kreisstraße KG 18 vor dem Ortseingang von Albertshausen liegen würde. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung konnte auf dem Beifahrersitz ein 38-jähriger, deutlich alkoholisierter Mann angetroffen werden. Dieser gab an, dass der Fahrer des Fahrzeugs weggelaufen sei. Bei dem Mann wurde ein Alkoholtest durchgeführt und dabei eine Atemalkoholkonzentration von beachtlichen 3,78 Promille festgestellt. Er wurde zur Ausnüchterung mit auf die Dienststelle genommen. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen sucht nun Zeugen des Unfalls, der sich zwischen der Abfahrt nach Alberthausen und dem Ortseingang von Albertshausen von der Staatsstraße 2291 von Bad Kissingen kommend, ereignet hat. Insbesondere wird ein großer Mann mit hellen oder grauen Haaren und einem hellen oder weißen Fahrzeug eines französischen Herstellers gesucht. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490.

 

 

Parkplatzrempler

 

Auf dem Parkplatz des Expert-Müller in der Garitzer Einkaufsmeile rangierte am Dienstag, gegen 11.30 Uhr, ein 76-jähriger Mercedes-Fahrer in eine Parklücke. Dabei touchierte er das Fahrzeug Nissan einer 65-Jährigen, so dass ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000,- Euro entstand.

 

 

Im Hotel übernachtet und nicht gezahlt

 

Bereits im Februar buchte eine Frau einen Aufenthalt in einem Bad Kissinger Hotel für drei Übernachtungen. Die Dame reiste am 13. Oktober an und verließ das Hotel in der Theresienstraße am 15. Oktober, ohne die Rechnung in Höhe von 370,- Euro zu begleichen. Die von der Frau angegebenen Personalien sind nicht bekannt, daher erstattete das Hotel nun Anzeige wegen Einmietbetrugs.

 

 

Münnerstadt

 

Wildunfall mit Reh

 

Am Mittwochmorgen befuhr eine 24-Jährige die Staatsstraße von Münnerstadt kommend in Fahrtrichtung Brünn. Kurz nach Althausen erfasste sie ein die Straße querendes Reh, welches seinen Verletzungen erlag. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500,- Euro.

 

 

Parkendes Fahrzeug wurde beschädigt

 

Am Dienstagmorgen, gegen 04.00 Uhr, rangierte eine 50-jährige Daihatsu-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug in der Otto-Liebmann-Straße rückwärts und stieß dabei gegen einen ordnungsgemäß geparkten Fiat-Kleintransporter, so dass ein Schaden in Höhe von circa 4.000,- Euro entstand.

 

 

Maßbach

 

Schüler wurde verletzt

 

Am Dienstagmorgen, gegen 07.15 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Arbeiter mit einem Kleintransporter die Poppenlauerer Straße und bog nach links in die Straße „Marktplatz“ ab. An einer Baustellen-Barke musste er verkehrsbedingt anhalten, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Beim Umfahren der Barke kollidierte das Fahrzeug leicht mit einem 12-jährigen Schüler, der auf den Rücken fiel. Der Schüler wurde zur Untersuchung in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht.

 

 

Nüdlingen

 

Im Graben gelandet

 

Auf der Bundesstraße B 287 von Nüdlingen kommend in Richtung Bad Kissingen verlor am Dienstagabend eine 59-jährige VW-Fahrerin auf Höhe der Serpentinen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Straße ab. Das Fahrzeug blieb im Graben stehen und musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Die Fahrerin hatte Glück im Unglück und blieb unverletzt.

 

 

Oerlenbach

 

Vorfahrt missachtet

 

Am Dienstagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, kam es Am Kreisel in Oerlenbach zu einem Unfall mit einem Sachschaden in Höhe von circa 2.500,- Euro. Eine 42-jährige Peugeot-Fahrerin wollte von der Bundesstraße B 286 kommend in den Kreisverkehr einfahren. Hierbei übersah sie das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug VW eines 31-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde zum Glück. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

 

 

Wildunfall mit Reh

 

Auf der Kreisstraße KG 4 von Ramsthal in Richtung Ebenhausen erfasste am Mittwochmorgen, gegen 06.20 Uhr, ein 52-jähriger Audi-Fahrer ein Reh, das von links auf die Fahrbahn lief. Bei der Kollision wurde die gesamt Fahrzeugfront beschädigt. Das Reh war nicht mehr auffindbar, daher wurde der Jagdpächter zwecks Nachsuche informiert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 8.000,- Euro.

 

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 22.11.2017

 

 

Nachbarschaftsstreit

 

Oberthulba-Hassenbach, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstagabend kam es in Hassenbach zu einem  Nachbarschaftsstreit zwischen zwei Familien. Bei dem Handgemenge mit Schubserei stürzten beiden Ehefrauen und zogen sich leichte Verletzungen zu. Eine Dame kam vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Die beiden Ehemänner wurden ebenfalls leicht verletzt.

 

 

Geldbeutel gestohlen

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Dame war am Dienstag, 21.11.2017,

10:45 Uhr  bis 11.00 Uhr, in Hammelburg im Lidl zum Einkaufen und zog ihren Einkaufstrolley hinter sich her. An der Kasse bemerkte sie, dass ein Fach geöffnet wurde und ihr Geldbeutel fehlte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr.: (09732/9060) in Verbindung zu setzen.

 

 

Drahtzaun beschädigt - Zeugen gesucht

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Bislang unbekannte Täter haben in der Zeit von Montag, 20.11.2017, 20:00 Uhr auf Dienstag, 21.11.2017, 06:00 Uhr,  in Hammelburg am Anwesen in der Berliner Straße 11  ein Drahtzaunfeld abgerissen, zwei weitere wurden durch Umbiegen beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 120 Euro.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr.: (09732/9060) in Verbindung zu setzen.

 

 

 

 

Diebstahl aus Keller

 

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Sonntag, 19.11.2017, 10:00 Uhr bis Dienstag, 21.11.2017, 10:00 Uhr wurden in Hammelburg in der Reichenberger Straße 17 aus einem Kellerraum fünf Kästen Bad Brückenauer Mineralwasser, im Wert von 30 Euro, gestohlen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr.: (09732/9060) in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0