Kinderbetreuung am Buß- und Bettag – Kinderleicht im Landratsamt Bad Kissingen!

Fotos aufgenommen von: Lena Pfister: Zu Besuch im Büro des Landrats
Fotos aufgenommen von: Lena Pfister: Zu Besuch im Büro des Landrats

Den Wecker ignorieren, sich noch mal umdrehen und ausschlafen…klar freuen sich Schülerinnen und Schüler über den Buß- und Bettag. Für Eltern bedeutet der schulfreie Tag jedoch oft eine Herausforderung. Immerhin stehen sie alljährlich vor der Frage, wer sich um den Nachwuchs kümmert, wenn sie auf die Arbeit müssen. Häufig müssen Mama oder Papa einen Urlaubstag opfern, wenn die Großeltern nicht einspringen können. Nicht so im Landratsamt Bad Kissingen. Dessen Angestellte hatten heute kein Problem, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen. Die schulpflichtigen Kinder kamen einfach mit und durften ein bisschen in den Amtsalltag schnuppern. Organisiert wurde die Betreuung durch die Gleichstellungsstelle. „Den Eltern unter die Arme zu greifen ist uns ein großes Anliegen. Darum freut es mich sehr, dass wir die Kinderbetreuung anbieten und die Jungen und Mädchen hier begrüßen können. Zum einen wissen die Eltern ihre Kinder gut aufgehoben und zum anderen sieht der Nachwuchs, was Mama und Papa den ganzen Tag auf der Arbeit machen“, so Landrat Thomas Bold. Insgesamt kamen neun Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zehn Jahren ins Landratsamt. Betreut wurden sie zunächst nebenan im Mehrgenerationenhaus, wo sie basteln, spielen und schmökern konnten. Zudem gab es dort ein gemeinsames Mittagessen mit den Eltern. Im Landratsamt selbst ging es direkt ins Büro von Landrat Thomas Bold, der den Kindern Rede und Antwort stand. Anders als vielleicht erwartet waren die Kleinen kein bisschen schüchtern – ganz im Gegenteil, sie wollten einiges wissen und löcherten das Landkreisoberhaupt mit Fragen: Wie viele Einwohner im Landkreis Bad Kissingen leben, was ein Landrat den ganzen Tag so macht und was da alles auf seinem Schreibtisch steht… Im Anschluss führten Auszubildende die Kinder durch verschiedene Sachgebiete. Unter anderem gab es auch einen Abstecher in den Katastrophenschutzraum, den großen Sitzungssaal und in die EDVAbteilung.

Schmökerstunde im Mehrgenerationenhaus: Katharina Metz und ihre fleißigen Zuhörer: Fotos aufgenommen von: Lena Pfister
Schmökerstunde im Mehrgenerationenhaus: Katharina Metz und ihre fleißigen Zuhörer: Fotos aufgenommen von: Lena Pfister

Kommentar schreiben

Kommentare: 0