Landratsamt Bad Kissingen zieht um - Wo geht’s denn hier zum Amt?

Landratsamt Bad Kissingen zieht um

 

Ab dem 28. November geht es los. Der Umzug sämtlicher Sachgebiete aus dem Haupthaus des Bad Kissinger Landratsamtes in ihre neuen Büroräume beginnt. Ab Januar wird nämlich das Hauptgebäude in der Oberen Marktstraße 6 generalsaniert. Damit die Bürger umfassend informiert werden, wo Sie zukünftig ihre Ansprechpartner finden, hat Landrat Thomas Bold heute zu einem Pressegespräch gebeten. Was sich ändert Über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind gerade schon dabei ihre Umzugskartons zu füllen, denn die Möbelpacker sind bestellt. Ab Dienstag (28.11.) ziehen als Erstes das Baurecht, die Bautechnik sowie die Liegenschaftsverwaltung mit der Abteilungsleitung um. Sie sind ab diesem Zeitpunkt in der Von-Hessing-Str. 5, dem ehemaligen Vermessungsamt in Bad Kissingen, zu finden. Die meisten Mitarbeiter werden in das vom Landkreis erworbene ehemalige Telekom-Gebäude am Berliner Platz umziehen. Im Erdgeschoss befindet sich ab dem 5. Dezember die Ausländerbehörde. Im ersten Stock verbleibt das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL). Im zweiten Stock ist ebenfalls ab dem 5. Dezember die Sozialhilfeverwaltung zu finden. Wichtig ist an dieser Stelle für alle Kunden der Hinweis, dass auf Grund des Umzuges die Sozialhilfeverwaltung am 1. und 4. Dezember geschlossen hat und auch telefonisch nicht erreichbar ist. Der Landrat zieht mit den Abteilungsleitern 1 bis 3 und der Stabsstelle Büro des Landrats, Öffentlichkeitsarbeit, Kreisentwicklung und Wirtschaftsförderung ab dem 7. Dezember in den dritten Stock. Dort befinden sich dann auch der kleine Sitzungssaal und ein weiterer Besprechungsraum. Im vierten Stock befindet sich bereits das Umwelt- und Kommunalrecht sowie der Landschaftspflegeverband. Ab dem 29. November zieht in dieses Stockwerk zusätzlich die Jagdbehörde, das Fischereiwesen sowie das Gewerberecht. Am 6. Dezember folgen die Mitarbeiterinnen, die für die Kostenfreiheit des Schulwegs zuständig sind. Ebenfalls am Nikolaustag richtet sich die Koordinierungsstelle für Asylangelegenheiten, Bildung, Schulen, Kultur und Beschaffung in dem fünften Stock der Münchner Str. 5 ein. 2 Was bleibt Im Anbau des Haupthauses, der über den Eisenstädter Platz erreichbar ist, bleiben die Sachgebiete Jugendamt, Haupt- und Personalverwaltung, Kämmerei, die Waffenbehörde, der Katastrophenschutz, der Kreisbrandrat sowie die Poststelle. Die Kreiskasse ist ebenfalls ab Mitte Dezember im Anbau zu finden. Unberührt von den Umzügen sind die Außenstellen sowie das Gesundheitsamt und das Kommunalunternehmen. Lediglich das Kreisrechnungsprüfungsamt zieht zu den Kollegen in die Münchner Str. 1. Gut zu wissen Alle Mitarbeiter behalten trotz Umzug ihre bestehenden Telefonnummern bei! Außerdem finden Sie die neuesten Informationen zu den Umzugsund Sanierungsarbeiten immer aktuell auf der Homepage des Landkreises www.kg.de sowie auf dessen Facebookseite.

 

Voraussichtlich im Frühjahr 2019 werden die Sanierungsarbeiten am Hautgebäude beendet sein.

Geplanter Zeitplan in der Übersicht Datum Bereich

Wohin? 28./29.11.17 Baurecht; Bautechnik; AL 4 Von-Hessing-Str. 5 29.11.17 Jagdbehörde; Fischereiwesen; Gewerberecht Münchner Str. 5 5.12.17 Ausländerbehörde; Sozialhilfeverwaltung Münchner Str. 5 6.12.17 Kostenfreiheit des Schulweges; Koordinierungsstelle für Asylangelegenheiten, Bildung, Schulen, Kultur und Beschaffung Münchner Str. 5 7.12.17 Landrat, AL 1-3, L 1 Münchner Str. 5 Mitte Dezember Kreiskasse, Poststelle, Kämmerei A

Kommentar schreiben

Kommentare: 0