Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 24.11.2017

 

 

Bad Kissingen

 

Draht über Fußweg gespannt

 

Am Donnerstag kam es in der Zeit zwischen 18:00 Uhr und 20:15 Uhr zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Ein bislang unbekannter Täter spannte auf dem Fußgängerweg zwischen der Burkardus- und der Kolpingstraße auf Brusthöhe einen Draht zwischen einem Bauzaun der angrenzenden Baustelle und dem Zaun eines anliegenden Grundstücks. Zu Schaden ist glücklicherweise niemand gekommen.

Wer Hinweise auf die Identität des Täters geben kann, wird gebeten sich unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden.

Bei der Tat handelt es sich keineswegs um ein Kavaliersdelikt, sondern um ein Vergehen das mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren geahndet werden kann.

 

 

Reh flüchtet nach Kollision

 

Auf der Fahrt von Bad Kissingen in Richtung Flugplatz erfasste am Donnerstagabend ein 29-jähriger Kia-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh in Richtung Saale. Ob ein Schaden am Fahrzeug entstanden ist, wird bei Tageslicht geprüft.

 

 

Zeugen gesucht wegen abgefahrenem Spiegel

 

Am Donnerstagabend erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung, dass in der Schönbornstraße ein Dodge-Fahrer mit seinem Fahrzeug ein parkendes Fahrzeug touchiert hat, wobei der rechte Außenspiegel beschädigt wurde. Der Fahrer des Dodge fuhr anschließend weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 1.000,- Euro zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet nun um Zeugen, insbesondere einer Frau, die Hinweise auf den Unfallverursacher unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 geben können.

 

 

Unvorsichtiges Ausparken

 

Ein 20-jähriger Fiat-Fahrer stieß am Donnerstagabend im Stadtteil Poppenroth in der Lenbachstraße beim Ausparken rückwärts mit der Anhängerkupplung gegen die Fahrzeugfront eines Pkw VW. Dadurch wurde das Kennzeichen beschädigt.

 

 

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

 

Am Donnerstag, kurz vor 17.00 Uhr, befuhr ein 28-jähriger Mitsubishi-Fahrer die Südbrücke in Richtung Ostring. Dabei fuhr er aus Unachtsamkeit auf das verkehrsbedingt wartende Fahrzeug Audi eines 22-Jährigen auf. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 7.000,- Euro. Im Feierabendverkehr bildete sich durch den Unfall ein erheblicher Rückstau am Ostring und in der Würzburger Straße.

 

 

Über Verkehrsinsel gefahren

 

Am Donnerstagabend befuhr ein 54-Jähriger mit einem Omnibus die Bundesstraße B 287 von Nüdlingen in Richtung Bad Kissingen. Nach dem Ortseingang von Winkels wurde er vom Gegenverkehr so stark geblendet, dass er die Verkehrsinsel mit Verkehrszeichen übersah und frontal überfuhr. Dadurch entstand erheblicher Sachschaden am Fahrzeug und an der Verkehrsinsel in Höhe von 11.000,- Euro.

 

/heusp -bü

 

 

Parkplatzrempler

 

Eine 54-jährige Opel-Fahrerin fuhr am Donnerstagnachmittag rückwärts aus einem Parkplatz eines Geschäftes im Wolfsgraben aus und stieß dabei gegen das vorbeifahrende Fahrzeug VW einer 80-Jährigen. Hierbei entstand ein Sachschaden von insgesamt 2.500,- Euro.

 

 

Münnerstadt

 

Verkehrsunfallflucht

 

Im Zeitraum zwischen dem 13.11.2017 und dem 22.11.2017 kam es in der Seubrigshausener Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein Hyundai Geländewagen wurde von einem Unbekannten im Bereich der Stoßstange hinten rechts gestreift und dadurch beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden von bislang 1.000,- Euro zu kümmern. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0971/71490.

 

 

Gegen Gebäude gefahren und dann verschwunden

 

Am Donnerstag, gegen 17.20 Uhr, beobachtete ein Mann, wie ein dunkler Pkw Audi rückwärts gegen die Hauswand eines Geschäftsgebäudes in der Veit-Stoß-Straße fuhr und diese beschädigte. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von 100,- Euro zu kümmern. Es werden nun weitere Ermittlungen wegen Unfallflucht geführt.

 

 

Maßbach

 

Reh flüchtet nach Kollision

 

Auf der Kreisstraße KG 2 von Weichtungen in Richtung Wermerichshausen erfasste am Donnerstagabend ein 58-jähriger Hyundai-Fahrer ein Reh. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

 

Kind von Kleintransporter erfasst – 5-Jähriger schwer verletzt

 

BURKARDROTH OT GEFÄLL, LKR. BAD KISSINGEN. 

Ein 5-Jähriger wurde bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag schwer verletzt. Ein Kleintransporter setzte im Zuge von Ladevorhaben zurück und erfasste den Jungen, der sich auf der Straße befand.

 

Der Verkehrsunfall ereignete sich kurz nach 15.00 Uhr in der Feuerbergstraße. Ein 24-jähriger Fahrer eines Kleintransporters setzte zurück und erfasste hierbei den Jungen mit dem Heck seines Fahrzeugs. Der 5-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

 

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Die weiteren Ermittlungen hinsichtlich des exakten Unfallhergangs werden durch die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck geführt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0