Gleich drei Frauen sexuell belästigt

Symbolfoto: Bundespolizei
Symbolfoto: Bundespolizei

Gleich mehrere Straftaten soll ein 32-Jähriger in der Nacht auf Sonntag (26. November) während einer Party nahe dem Hauptbahnhof in Würzburg begangen haben. Dem im Landkreis Würzburg lebenden Mann werden die sexuelle Belästigung dreier Frauen sowie eine Körperverletzung vorgeworfen. 

Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma informierten gegen 02:00 Uhr in der Nacht auf den gestrigen Sonntag die Bundespolizei über mehrere Straftaten, welche sich während einer Party in einer nahe dem Hauptbahnhof gelegenen Veranstaltungshalle zugetragen hätten. Ein Mann habe zwei 18 und 19 Jahre alte Schwestern auf der Tanzfläche sexuell belästigt und dabei die Hand einer der Frau abgeleckt. Eine dritte Frau soll der 32-jährige Deutsche an das Gesäß gefasst haben. Als sei das alles noch nicht genug, habe der im Landkreis Würzburg lebende Mann zudem einem 26-Jährigen auf der Tanzfläche geschlagen. 

Bundespolizisten stellten daraufhin die Personalien aller Beteiligter fest und vernahmen die Geschädigten in der Dienststelle. Der erkennbar alkoholisierte 32-Jährige weigerte sich, Angaben zu den Vorwürfen zu machen. Nach Abschluss aller Maßnahmen durfte er die Wache wieder verlassen. Die Party war für ihn jedoch beendet. 

Die Bundespolizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung sowie der Körperverletzung gegen den Beschuldigten eingeleitet. Zuständigkeitshalber wird dieses Verfahren nun durch die Landespolizei fortgeführt.   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0