Schonunger Weihnacht steht vor der Tür

Mit einheitlichen Schonunger Tassen schmeckt der Glühwein künftig noch besser

 

Eigentlich könnte man denken, dass es nicht mehr besser geht: Die Schonunger Weihnacht ist jedenfalls ein Besuchermagnet und einer der schönsten und größten Märkte der Region. Doch auch in diesem Jahr am zweiten Advent (10. Dezember 11-19 Uhr) gibt es wieder einige Neuerungen, auf die sich die Besucher freuen dürfen. Erstmals gibt es nämlich einheitliche Glühweintassen bedruckt mit einer Silhouette bedeutender Gebäude aus der Großgemeinde. Das dürfte den Standbetreiber und Gästen besonders schmecken.

 

Ansonsten gibt es wieder ein neues Licht- und Beleuchtungskonzept: Mit einer beeindruckenden Illumination setzt sich Schonungen zur Abenddämmerung besonders in Szene. Rathaus, Brücke, umliegende Gebäude und Mauern werden in warmen Farben angestrahlt – das kleine Flüsschen Steinach mit Schwedenfeuer verziert. Der Lichterglanz war auch im vergangenen Jahr ein besonderes Fotomotiv für viele Handykameras.

 

Die Erwartungshaltung und Neugier der Besucher dürften damit voll erfüllt werden. Auch unter den knapp 90 Ständen konnten wieder einige neue Anbieter gewonnen werden. Dabei ist besonders auf ein bunt gemischtes Standangebot an Bastel-, Kunst-, Strick- und Dekowaren Wert gelegt worden. Aber auch kulinarisch kommen große und kleine Gäste auf ihre Kosten.

 

 

Insgesamt erstreckt sich der Weihnachtsmarkt zentral rund um das Rathaus und verbindet die Lebenshilfe in der Grobesmühle, die Kirche St. Georg, den Weihnachtsbaumverkauf am historischen Bahnhof, aber auch das Weihnachtskonzert der Realschule in der Alten Kirche. Auch Bushaltestellen, Bahnhaltepunkt und Großparkplatz am Alban Park sind im Handumdrehen zu erreichen. Alles samt fußläufig schnell zu erreichen. Bürgermeister Stefan Rottmann bittet darum, möglichst außerhalb zu parken oder auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen.

 

Musikalisch wird auch auf der Hauptbühne am Rathaus einiges geboten sein, angefangen von Chordarbietungen hin zu Blaskapellenkonzerten bis hin zum Auftritt der X-Mas Swingers und Zumba-Tänzern. Auch die Kindergärten und Grundschule präsentieren sich auf der Bühne.

 

 

Das Ende des Marktes läutete schließlich die After-Show-Party in Greifelt’s Scheune in der Mohrengasse ein. Hier wird dann noch der krönende Abschluss eines hoffentlich gelungenen Weihnachtsmarktes gefeiert. 

Bilderauswahl (Fotos Hilmar Müller)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0