TV Oberndorf nach zwei Siegen weiter Tabellenführer

Der TV Oberndorf verteidigte mit zwei Siegen die Tabellenführung, musste diese aber teuer bezahlen. Am Samstag lag das Team mit 2:0 in Führung. Im dritten.Satz prallte Oliver Bauer beim Block mit einem gegnerischen Angreifer zusammen und brach sich den kleinen Finger. Trotzdem gelang noch ein 5:1 Sieg. Am Sonntag gewann das Team erstmals nach einer starken Mannschaftsleistung in Pfungstadt mit 5:4.

TV Oberndorf - TV Hohenklingen         5:1 (12:10, 13:11, 8:11, 11:8, 13:11, 11:6)

Der TV Oberndorf begann im ersten Satz stark und lag schnell in Führung. Unkonzentriertheiten auf Oberndorfer Seite bescherten dem Gegner einen Satzball. Oberndorf wehrte ab und sicherte sich glücklich den Satzgewinn. Satz zwei sah einen erstarkten Gegner, der mit 10:7 in Front lag. Der TVO gab nicht auf und sicherte sich auch diesen Satz in der Verlängerung. Auch im dritten  Satz lag Hohenklingen vorne. Mitte des Satzes kam es zum folgenschweren Zusammenprall. Oliver Bauer spielte zwar noch weiter, doch letztendlich ging der Satz verloren und so ging es mit 2:1 für den TVO in die Satzpause. Beim Stande von 1:3 im vierten Satz wechselte der TVO: Jaro Jungclausen kam für Oliver Bauer, Fabian Sagstetter wechselte auf die Angriffsposition und Jens Scheiffele ins Zuspiel. Das TVO-Team kämpfte stark, konnte zum 6:6 ausgleichen und dann mit 11:8 gewinnen. Im fünften Satz sahen die 150 Zuschauer eine hochklassige und spannende Partie. Umstrittene Schiedsrichterentscheidungen ließen die Partie immer hitziger werden. Hohenklingen führte schon 9:6, ehe der TVO wieder mit 13:11 das bessere Ende für sich verbuchte. Im letzten Satz zeigte Oberndorf von Anfang an, dass man als Sieger den Platz verlassen wollte. Über ein 7:5 gewann der TVO dann mit 11:6 gegen einen starken Aufsteiger.

 

TSV Pfungstadt - TV Oberndorf  4:5 (7:11, 7:11, 11:6, 7:11, 11:9, 11:4, 10:12, 14:12, 6:11)

Oberndorf begann ohne Oliver Bauer furios und führte schnell mit 6:2, ehe Pfungstadt zum 6:6 ausglich. Danach schaffte der TVO die Wende und sicherte sich Satz eins. Stark zeigte sich der Gast auch im zweiten Satz und gewann nach einer 8:2 Führung mit 13:11. Im dritten Satz setzte Pfungstadts Neuzugang Steve Schmutzler den TVO unter Druck. Es gelang weniger und Pfungs

Aus dieser kam das TVO-Team besser und erhöhte durch das 11:7 auf 3:1. Der fünfte Satz verlief bis zum 7:7 wiederum ausgelichen. Oberndorf wechselte Florian Dworaczek für Jens Scheiffele, der Probleme mit  dem Oberschenkel hatte, ein. Pfungstadt steigerte sich und gewann mit 11:9. Pfungstadt witterte seine Chance und ließ dem TVO im sechsten Satz keine Chance. Mit 3:3 ging es in die 2. Satzpause. Aus dieser kamen die Hessen besser zurück, führten schnell mit 4:1 und später mit 8:4. Oberndorf gab nicht auf und schaffte mit einer starken Mannschaftsleitung den 8:8 Ausgleich. Am Ende ging der Satz glücklich mit 12:10 an den TVO. Im achten Satz sahen die Zuschauer wiederum spektakuläre Ballwechsel und einen für die Pfungstädter Halle normalen Verlauf. Joachim Sagstetter: „Die Halle ist sehr langsam und deswegen ist die Angabe ein Nachteil. Zuerst hat Pfungstadt zum 4:1 gepunktet, da wir nicht von der Angabe wegkamen. Danach schafften wir die Wende zum 7:4. Am Ende konnten wir drei Matchbälle nicht nutzen und mussten den Satz noch abgeben.“ Satz neun musste also entscheiden. Und hier zeigte der TVO unbedingten Siegeswillen und dominierte von Anfang an. Mit 11:6 ging dieser Satz und damit das Spiel mit 5:4 an den TV Oberndorf.

Joachim Sagstetter: „Das Team hat heute einen unbedingten Siegeswillen gezeigt und mit einer starken Mannschaftsleistung am Ende verdient gewonnen.“

 

Team TVO: Oliver Bauer, Florian Dworaczek,  Johann Habenstein, Jaro Jungclausen, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter und Jens Scheiffele

 

 

 

 

Hans Dauch  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0