Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 29.11.2017

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Beide Kennzeichen von einem Auto gestohlen

 

Auf SW - A 1948 lauten die beiden Kennzeichen, die in der Nacht zu Dienstag gestohlen worden sind.

Sie gehören zu einem grauen Peugeot 307, der zur Tatzeit am Deutschhof, in der Straße „Am Haag“, geparkt war.

Derzeit liegen noch keine Hinweise zum Täter oder seinen Beweggründen vor.

 

 

Pkw verkratzt

 

Ein verkratzter Pkw mit zwei möglichen Tatorten.

Im Tatzeitraum von Dienstag, 21. bis Freitag, 24. November, wurde ein abgestellter silberner VW Polo mutwillig beschädigt.

In den möglichen Nächten parkte das Auto vor der Max-Kaiser-Straße 26. Tagsüber war das Auto in Bergrheinfeld, an der Schweinfurter Straße 21, geparkt.

An einem der beiden möglichen Tatorte brachte der Täter an der Motorhaube einen größeren Lackkratzer an.

Der Sachschaden wird auf 400 Euro geschätzt.

 

 

Nach Ladendiebstahl noch diverses Rauschgift aufgefunden

 

Ein Ladendiebstahl und seine Folgen, damit könnte ein Vorfall von Dienstagnachmittag überschrieben werden. Denn gegen das Täterpärchen laufen jetzt nicht nur Ermittlungen wegen des besagten Diebstahls, sondern auch noch welche wegen eines unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes. Dazu ist jetzt auch noch eine dritte Beschuldigte in das Visier der Ordnungshüter gerückt.

Gegen 13 Uhr wurden die beiden Landkreisbürger, ein 26-Jähriger und seine 20-jährige Freundin, von einem Detektiv eines Supermarktes in der Hauptbahnhofstraße beim Stehlen erwischt. Die diebischen Elstern wollten sich mit diversen Lebensmitteln und Gegenständen des täglichen Bedarfs, in einem Gesamtwert von annähernd 50 Euro, unbezahlt davonmachen.

Nach der Hinzuziehung der Polizei konnten konkrete Anhaltspunkte eruiert werden, welche dafür sprachen, dass die Beschuldigten höchstwahrscheinlich auch auf dem Gebiet der Rauschgiftkriminalität tätig sind.

Nach einem Sachvortrag an die Staatsanwaltschaft ordnete eine Amtsrichterin eine Wohnungsdurchsuchung bei einer weiteren Beschuldigten aus dem Landkreis, einer 28-Jährigen, an.

Hier wurden die Beamten fündig. Neben drogenszenetypischen Utensilien konnten die Durchsuchungskräfte noch Opiate, Amfetamin und Marihuana in geringeren Mengen beschlagnahmen. Weiterhin war auch noch eine Betäubungsmittelaufzuchtanlage, deren Versuch jedoch fehlgeschlagen zu sein schien, vorzufinden.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Wildunfälle

 

-St 2277, Vasbühl - Egenhausen

 

Um 6.50 Uhr war am Dienstag ein Audi Q 5 Lenker auf der Staatsstraße 2277 unterwegs.

Auf seiner Fahrt zwischen Vasbühl und Egenhausen kommt von rechts ein Reh auf die Straße gesprungen und prallt ziemlich heftig gegen das Auto. Anschließend rennt das Wildtier wieder rechtsseitig davon.

Der Blechschaden wird auf 3500 Euro geschätzt.

 

 

-B 26a, Höhe Schraudenbach - „Drei auf einen Streich“

 

Etwa 20 Minuten später als der voraus geschilderte Wildunfall war ein Kia Sportage Führer auf der Bundesstraße 26 a in Richtung zur Autobahn A 7 unterwegs.

Beim Durchfahren des kleinen Waldstücks, welches auf Höhe von Schraudenbach verläuft, sprang plötzlich eine Rotte Schwarzkittel, auch Wildschweine genannt, über die vielbefahrene Bundesstraße. Die Wildtiere kamen alle aus der Richtung von Schraudenbach. Gleich mit drei Tieren der Rotte kam es dann zu einem Zusammenstoß. Dieser muss so heftig gewesen sein, dass für alle drei Tiere jegliche Hilfe zu spät kam.

Der Blechschaden wird auf 5000 Euro geschätzt.

 

Für die genannten Wildunfälle wurden die jeweils zuständigen Jagdpächter benachrichtigt.

 

 

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

 

 

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 29.11.2017

 

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Schondra

 

Lkw-Planen auf Rastanlage aufgeschlitzt - insgesamt 16 Fälle - Polizei sucht Zeugen.

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch auf dem Lkw-Parkplatz der Rastanlage Rhön Ost insgesamt 16 Lkw-Planen aufgeschlitzt.

Die Täter hatten bis kurz vor Mitternacht 16 Fahrzeuge angegangen und in die Planen Sichtschlitze geschnitten. Um 23:50 Uhr wurden sie durch einen Lkw-Fahrer entdeckt und flüchteten. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach zwei 170-180 cm großen Männern führte zu keinen Erfolg.  Nach jetzigen Stand wurde keine Ladung gestohlen.

Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck führt die Ermittlungen und sucht nach Zeugen. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht oder verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, die mit den Fällen in Zusammenhang stehen könnten, wird gebeten, sich unter Tel.  09722/9444-0 zu melden.

 

 

 

Landkreis Schweinfurt und  Main-Spessart, A 7, Arnstein

 

Dieseldiebstahl

Sonntagnacht zapften drei Rumänen aus dem Landkreis Würzburg auf einem Parkplatz auf der A 7 bei Gänheim aus einem dort abgestellten Bagger Diesel.

Der durch Handy-Alarm verständigte Besitzer aus dem Landkreis Schweinfurt rief sofort bei der Polizei an. Eine Streife der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck konnte die Dieseldiebe noch auf frischer Tat ertappen. Die 33 - 38 Jahre alten Männer hatten bereits mit einem Gartenschlauch 140 Liter Diesel in Kanister umgefüllt.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0