Schach: 3. Bayerischer Spieltag, 12.11.2017

Oberliga Bayern

SG Pang-Rosenheim 1 – SC NT Nürnberg 2             4,0:4,0

SK Herzogenaurach 1 – FC Bayern München 2          4,0:4,0

SV Deggendorf 1 – SG Post/Süd Regensburg 1         5,0:3,0

SK Schweinfurt 2000 1 – SK Passau 1                2,5:5,5

SK München Südost 1 – Münchener SC 1               3,0:5,0

 

 

SK Schweinfurt 2000 – SK Passau 1   2,5:5,5    Chancen ausgelassen

Leider fiel gegen den Zweitliga-Absteiger aus Passau Rainer Oechslein wegen einer starken Erkältung aus, doch mit Simon Li sprang eine gute Nachwuchs-Hoffnung ein.

Nach 2,5 Stunden mußte sich FM Karl-Heinz Göhring (5) dem Internationalen Meister Wolfgang Kaiser geschlagen geben. Bei entgegengesetzten Rochaden wurde die offene h-Linie zum Verhängnis.

Josef Krauß (6) mußte nach fast drei Stunden ins Remis einwilligen. Er hatte zwar kurze Zeit einen Bauern mehr, doch dafür hatte sein Gegenüber genügend Raumvorteil als Kompensation. Kurz danach trennte sich auch Jan Marten Dey (4) Remis, da das Endspiel keine Sieg-Hoffnungen versprach.

 

Am Spitzenbrett mußte sich dann FM Harald Golda nach einem feinen Qualitätsopfer auf f6 dem Internationalen Meister Jan Suran geschlagen geben.

Die Gesamt-Entscheidung fiel aber erst als das letzte Brett kippte. Simon Li (8) kam nach guter Eröffnung zu starkem Angriff auf der f-Linie, gegen den König der auf e8 feststeckte. Der Gewinn war greifbar nahe, doch im 31. Zug ein Fehler und die Partie kippt vollständig. Der sichere Sieg von Johannes Mann (3) bringt so „nur“ das 2:4, statt das erfolgte 3:3.

Nach 3,5 Stunden verrechnete sich Udo Seidens (7) in besserer Stellung bei einer Kombination. Der Gegner hatte eine überraschende Mattwendung parat.

 

Nach fast vier Stunden konnte FM Dr. Gabriel Seuffert (2) im Endspiel sicher remisieren, nachdem er seit der Eröffnung einen Bayern weniger hatte.

 

 

Durch das überraschende 4:4 von NT Nürnberg 2 in Rosenheim fällt Schweinfurt auf den letzten Platz zurück. Am 10.12. sollte beim Gastspiel in Regensburg der erste Punktgewinn her…

Die weiteren Spieltermine:

10.12.2017 sowie 21.01., 04.02., 25.02., 18.03., 15.04.2018

 

 Bilder: Norbert Lukas (1. Vorsitzender SK Schweinfurt 2000 e.V.)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0