Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg

Bad Kissingen

 

Unfallflucht- Am 01.12.17 gegen 18:00 Uhr wurde der VW eines 56-jährigen auf dem Parkplatz der Gaststätte „Im Abseits“ bei Themis in Bad Kissingen angefahren und an der Stoßstange beschädigt. Ein aufmerksamer Zeuge merkte sich glücklicherweise das Kennzeichen des weißen Pkw des Flüchtigen und verständigte den Besitzer des beschädigten Fahrzeugs. Dieser erstattete anschließend Anzeige wegen Unfallflucht bei der Polizei in Bad Kissingen. Dort werden nun die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

 

 

 

Bettler unterwegs- Am Freitagnachmittag waren Bettler in Poppenroth unterwegs. Sie gingen von Haus zu Haus und fragten nach Kleingeld oder Wasser für ihre Tabletten. Die Personen wurden angetroffen und einer Kontrolle unterzogen. Die Bevölkerung wird vor ihnen gewarnt und es wird dringend empfohlen, die Bettler nicht in die Wohnung zu lassen.

Bei Spenden soll sich an die entsprechende Organisation gewendet werden.

 

 

 

 

Kleinunfall

 

Am Samstagnachmittag kam es auf dem Gelände der Avia-Tankstelle zu einem Kleinunfall. Ein aus der Waschstraße fahrender Opel erfasste einen Mercedes, der an der Zapfsäule stand. Dadurch entstand ein Schaden von 500 Euro.

 

 

 

Unterwegs mit Totalfälschung

 

Bereits Ende November wurde ein deutscher Pkw-Fahrer in Bad Kissingen kontrolliert. Dabei zeigte er den Beamten einen litauischen Führerschein vor. Die weiteren Recherchen ergaben, daß dem Mann bereits die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Er führte deshalb sein Fahrzeug ohne Fahrerlaubnis. Bei genauerer Betrachtung des litauischen Führerscheins fiel den Beamten auf, daß es sich dabei um einen Totalfälschung handelte. Dem Mann erwartet nun ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.

 

 

 

 

Münnerstadt

 

Pkw mit offenen Fenstern

 

Am Samstagnachmittag wurde auf dem Parkplatz an der Stadtmauer ein roter VW festgestellt, bei dem die Fenster der Fahrer- und Beifahrertür offen standen. Hierdurch war auch schon der Fahrzeuginnenraum stark durchnässt. Weiterhin wurde das Fahrzeug auf dem öffentlichen Parkplatz abgestellt, obwohl es nicht mehr zugelassen ist. Die Polizei konnte dann den neuen Besitzer ermitteln. Dieser wird nun aufgefordert, sein Fahrzeug umgehend zu entfernen.

 

 

 

Maßbach

 

Kleinunfall auf der Staatsstraße

 

Am Freitagvormittag kam es auf der Staatsstraße zwischen Maßbach und Poppenlauer zu einem Unfall mit Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2000 Euro. Ein 41-jähriger Pkw-Fahrer wollte nach links in einen Feldweg abbiegen, wobei er die von hinten kommende Pkw-Fahrerin, die bereits zum Überholvorgang ansetzte, übersah. Es kam zum Zusammenstoß.

           

 

 

 

Nüdlingen

 

Unfall beim Rangieren

 

Am Samstagmittag parkte die Fahrerin eines Peugeot rückwärts aus. Dabei stieß sie mit ihrem Pkw leicht gegen den dahinter stehenden Toyota. Während am Peugeot lediglich ein Schaden von 50,-- Euro entstand, beläuft sich der Schaden am Toyota auf ca. 500,-- Euro.

 

 

Bad Kissingen

 

Unfallflucht- Am 01.12.17 gegen 18:00 Uhr wurde der VW eines 56-jährigen auf dem Parkplatz der Gaststätte „Im Abseits“ bei Themis in Bad Kissingen angefahren und an der Stoßstange beschädigt. Ein aufmerksamer Zeuge merkte sich glücklicherweise das Kennzeichen des weißen Pkw des Flüchtigen und verständigte den Besitzer des beschädigten Fahrzeugs. Dieser erstattete anschließend Anzeige wegen Unfallflucht bei der Polizei in Bad Kissingen. Dort werden nun die Ermittlungen aufgenommen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

 

 

 

Bettler unterwegs- Am Freitag gegen 15:30 Uhr waren Bettler in Poppenroth unterwegs. Sie gingen von Haus zu Haus und fragten nach Kleingeld oder Wasser für ihre Tabletten. Die Personen wurden angetroffen und einer Kontrolle unterzogen. Die Bevölkerung wird vor ihnen gewarnt und es wird dringend empfohlen, die Bettler nicht in die Wohnung zu lassen.

Bei Spenden soll sich an die entsprechende Organisation gewendet werden.

 

 

 Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 03.12.2017

 

Bei Fahrradsturz die Hand gebrochen

 

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Am Freitag, den 01.12.2017, in den Vormittags-stunden befuhr ein 51-jährigher Mann mit seinem Fahrrad den Ofenthaler Weg in Hammelburg. An der Kreuzung zur Bonifatiusstraße wollte ein 79-jähriger Pkw-Führer mit seinem Volkswagen ebenfalls in den Ofenthaler Weg einbiegen. Hierbei übersah der Volkswagenfahrer den Fahrradfahrer im Einmündungsbereich. Zu einem  Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam es allerdings nicht. Durch das Ausweichmanöver kam der Fahrradfahrer ins Schleudern und stürzte letztendlich von seinem Gefährt. Hierbei brach sich der Fahrradfahrer die Hand. Der Verkehrsunfall wurde bei der Polizei erst im Nachgang gemeldet, da sich die Verletzungen des Fahrradfahrers erst später herausstellten.

 

 

Unfallflucht

 

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Bei der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am 02.12.17 telefonisch eine Verkehrsunfallflucht im Ortsteil Westheim, dort in der Frankenstraße gemeldet. Demnach wurde in der Zeit von 01.12.17, 18:00 Uhr bis 02.12.17, 10:00 Uhr auf der Kreisstraße 37, Kreuzung Frankenstraße ein auf einer Verkehrsinsel befindliches Verkehrsschild, sowie ein Straßenschild-Mast durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug touchiert und hierbei umgeknickt. Sachdienliche Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter Tel. 09732 / 906-0 entgegen.

 

 

Nach Verkehrsunfall vorbildlich verhalten

 

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Rechtskonform und vorbildlich verhielt sich ein junger VW-Golf - Fahrer am Samstag in den frühen Abendstunden. Als der 20-jährige mit seinem Pkw auf dem Parkplatz „Am Bleichrasen“ mit seinem VW Golf aus einer Parklücke rangierte, touchierte er ein neben ihm geparktes Wohnmobil und verursachte dadurch einen Sachschaden am dortigen Kotflügel sowie am Außenspiegel. Vorbildlich meldete der junge Mann den Vorfall sofort bei der Polizei. Dadurch konnten alle erforderlichen Daten an den Geschädigten übermittelt werden.

 

 

 

 

 

Wildunfall

 

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 17:00 Uhr, befuhr eine 75-jährige Skoda-Fahrerin die Kreisstraße 27 von Diebach in Richtung Wartmannsroth. Plötzlich und unverhofft querte ein Reh die Fahrbahn und wurde vom Pkw der Dame erfasst und durch den Aufprall getötet. Am Skoda entstand durch die Kollision leichter Sachschaden. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich anschließend um das verendete Tier.   

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0