Wechselfallenbetrüger unterwegs - Vorsicht an der Kasse!

LKR. SCHWEINFURT. In einem Schuhgeschäft einer Landkreisgemeinde sind am Freitagnachmittag sogenannte Wechselfallenbetrüger aufgetreten. Sie verwickelten eine Verkäuferin geschickt in ein Gespräch, tauschten Waren immer wieder um, so dass letztlich in der Kasse 200 Euro fehlten. Die Polizei warnt vor der Masche der Täter, die den Service schamlos ausnutzten.

 

Gegen 16.30 Uhr betraten die zwei etwa 26 und 40 Jahre alten Männer das Geschäft und holten insgesamt 11 Paar Schuhe aus den Regalen. An der Kasse bezahlten sie bar und verwickelten die Verkäuferin in ein Gespräch. Mit gebrochenem Englisch gaben sie unter anderem an, einige paar Schuhe wieder umtauschen zu wollen und dafür andere zu kaufen. Nachdem sie diesen Vorgang mehrfach wiederholt hatten, verließ das Duo das Geschäft. Erst am Abend beim Kassensturz bemerkte die Verkäuferin das Fehlen von 200 Euro.

 

Die Polizei warnt vor der Masche der dreisten Wechselfallenbetrüger. Gerade auch in der Vorweihnachtszeit kann es sein, dass diese das erhöhte Geschäftsaufkommen und den damit verbundenen Stress ausnutzen, um Kassenpersonal zu täuschen.

 

Im vorliegenden Fall hat die Kripo Schweinfurt die weiteren Ermittlungen übernommen. Wer Hinweise auf die Identität der beiden kräftigen und etwa 175 Zentimeter großen Männer geben kann, wird gebeten, sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden. Zur Beschreibung kann noch gesagt werden, dass einer von ihnen eine dunkle, abgesteppte Daunenjacke trug.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0