Klimaschutz in Schweinfurt: Potenziale erkennen – Ziele erreichen

 

 

Solar- und Gründachpotenzialkataster der Stadt Schweinfurt

 

 

 

Schweinfurt - Mit dem Klimaschutzkonzept hat sich die Stadt Schweinfurt das Ziel gesetzt, eine CO2-Reduzierung von mindestens 20 % bis zum Jahr 2030 gegenüber dem Jahr 2014 im Stadtgebiet zu erreichen. Maßgebend ist hierbei die Umsetzung des Maßnahmenkatalogs mit 54 Einzelmaßnahmen. 

 

Zum Maßnahmenpaket in 2017 zählt unter anderem die Erstellung eines Solarpotenzialkatasters für die Stadt Schweinfurt. Das Kataster dient als Hilfestellung und Planungserleichterung für private Grundstückseigentümer, nachhaltige Stromerzeugung im Stadtgebiet Schweinfurt zu sichern.

 

Das Solarpotenzialkataster wurde vom Planungsbüro tetraeder.solar GmbH aus Dortmund erstellt. Auf Basis von aktuellen Luftbildern (2017) und Gebäudeumringen aus dem Liegenschaftskataster (ALK) wurde der Gebäudebestand im gesamten Stadtgebiet auf die Eignung zur Aufstellung von Solaranlagen (Photovoltaik, Solarthermie) untersucht. Berücksichtigt wurden dabei Verschattungen durch benachbarte Gebäude, eigene Gebäudebestandteile wie Kamine oder Dachaufbauten, Vegetation und Gelände.

 

Auf Basis der Solarpotenzialergebnisse wurde seitens des Büros eine anwenderfreundliche Solardach-Website mit einem Wirtschaftlichkeitsrechner erstellt. Sie gibt Informationen über die grundsätzliche, potenzielle Eignung der einzelnen Dachflächen. Außerdem bietet sie die Möglichkeit zur individuellen Platzierung der Photovoltaik-Module.

 

Zudem ist in einer gesonderten Karte im gleichen Portal ein Gründachpotenzialkataster integriert. Dachbegrünungen tragen zur allgemeinen Verbesserung des Stadtklimas bei. Sie mindern Hitzeinseln in dicht bebauten Gebieten, filtern Luftschadstoffe/Feinstaub und regulieren Spitzenabflüsse bei Starkregenereignissen.

Die Stadt Schweinfurt schafft durch die Bereitstellung des Solar- und Gründachpotenzialkatasters für Schweinfurter Bürgerinnen und Bürger einen weiteren Anreiz zum verstärkten Ausbau von Gründächern sowie der Solarenergienutzung.

 

Das Solar- und Gründachpotenzialkataster wird ab dem 15.12.2017 für die Öffentlichkeit freigeschaltet und kann auf der Homepage der Stadt Schweinfurt (www.schweinfurt.de/klimaschutz) genutzt werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0