Gartenschätze im Schweinfurter Land

 

 

 

Lenkungsausschuss beschließt weitere Projekte der Regionalentwicklung

 

 

Landkreis Schweinfurt. In der jüngsten Sitzung des Lenkungsausschusses der Lokalen Aktionsgruppe Schweinfurter Land e. V. (LAG) wurde eine entscheidungsreife Projektidee zur Umsetzung der Lokalen Entwicklungsstrategie beschlossen. Das Gremium unter dem Vorsitz von Landrat Florian Töpper gab einstimmig den Weg frei für die Bereitstellung von LEADER-Mitteln in Höhe von rund 24.000 Euro für das Projekt „Gartenkultur im Schweinfurter Land“. Innerhalb des Projektes sollen die gartenkulturellen Highlights im Schweinfurter Land herausgearbeitet und in Broschüren oder Ausstellungen dargestellt werden. Auch der Aufbau eines Netzwerkes „Gartenkultur“ ist Inhalt des Projekts.

 

Zudem konnte das erste Kleinprojekt beschlossen werden. So befürwortete das Gremium einstimmig die Bereitstellung eines Unterstützungsbetrages in Höhe von 2.500 Euro für das Projekt „Naturschutz und Geschichte der Ökologie in Schwebheim“ des Ortgeschichtlichen Arbeitskreises Schwebheim e. V. Der Verein beabsichtigt die Einrichtung einer Ausstellung in der Schlossscheune Schwebheim. Ein weiterer Bewerbungsaufruf für Kleinprojekte ist im ersten Quartal 2018 geplant.

 

Daneben wurde auch eine neue Projektideen vorgestellt und beraten: Die Stadt Gerolzhofen beabsichtigt die Errichtung eines Freizeitparkes „Gerolzhofen Süd“. Dieser soll neue Freizeitangebote wie einen Skateparkt, eine Pumptrack-Strecke, ein Streetballfeld und einen Streetworkout-Bereich schaffen. Das Vorhaben wurde zur Weiterentwicklung zu einem LEADER-Projekt befürwortet.

 

Florian Töpper dankte dem Gremium für die positive Begleitung und Unterstützung des regionalen Entwicklungsprozesses und hob heraus, dass es gelungen sei, im aktuellen Jahr eine Vielzahl von innovativen Projekten auf den Weg zu bringen. „Die unterschiedlichen Projekte verdeutlichen die Vielfalt des Schweinfurter Lands“ so der Landrat.

 

 

Info:

 

Mit dem LEADER-Programm des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) fördern die EU und das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die ländlichen Regionen auf ihrem Weg einer selbstbestimmten Entwicklung – ganz nach dem Motto „Bürger gestalten ihre Heimat“. LEADER ist eine Abkürzung der französischen Begriffe: Liaison entre les actions de développement de l'économie rurale; zu Deutsch: Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft.

 

LEADER ist ein seit Jahrzehnten bewährtes Förderinstrument, das auf die Zusammenarbeit und den Zusammenhalt ganzer Regionen ausgerichtet ist. Beim LEADER-Ansatz geht es um neue Wege und Ideen, wie vorhandene Stärken und Potenziale der ländlichen Regionen noch besser genutzt, Synergieeffekte geschaffen und eventuelle Entwicklungshemmnisse beseitigt werden können.

 

Im Landkreis Schweinfurt ist die Lokale Aktionsgruppe Schweinfurter Land e. V. (LAG) seit 2008 verantwortlich für die Umsetzung ihrer lokalen Entwicklungsstrategie (LES) sowie von LEADER-Projekten und -Maßnahmen. Weitere Infos dazu gibt es im Internet unter www.lag-schweinfurterland.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0