Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 12.12.2017

Vorfahrt missachtet

BISCHOFSHEIM - LKR RHÖN-GRABFELD

Am Montagfrüh fuhr ein 51-jähriger Mann mit seinem VW Passat von Weisbach in Richtung Bischofsheim und wollte von der Staatsstraße 2289 auf die B 279 nach links in Richtung Gersfeld abbiegen. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Mitsubishi, dessen 61-jähriger Lenker von der  B 279 nach links in Richtung Bischofsheim abbiegen wollte. Die beiden Fahrzeuge prallten aufeinander, dabei entstand Sachschaden von insgesamt geschätzten 4.000,- Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Beim Fahrstreifenwechsel übersehen

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

In der Siemensstraße wollte eine VW-Fahrerin am Montagnachmittag mit ihrem Pkw den Fahrstreifen wechseln, um nach links in die Meininger Straße abbiegen zu können. Dabei übersah sie leider einen dort fahrenden Audi und touchierte diesen am linken vorderen Kotflügel. Beim VW wurde die hintere rechte Fahrzeugtüre eingedrückt. Insgesamt entstand Blechschaden in Höhe von 2.200,- Euro.

 

Geldbörse vor Tegut gefunden

BAD NEUSTADT - LKR RHÖN-GRABFELD

Ein Mann aus Oberelsbach fand am Montagnachmittag vor dem Tegut in der Saalestraße einen Geldbeutel mit Bargeld und Personalausweis. Er meldete dies der Polizei, dadurch konnte die Verliererin verständigt werden.

 

Scheckkarte befand sich noch im Zigarettenautomaten

Am Sonntagabend fand ein Spaziergänger im Kurpark in einem Zigarettenautomaten eine Bankkarte, die ein Raucher darin vergessen hatte. Er brachte sie zur Polizei.

 

Weiterfahrt unterbunden

In der Bauerngasse wurde am Montagnachmittag im Rahmen einer Kontrolle ein BMW von Polizeibeamten angehalten. Der 29-jährige Fahrer verhielt sich während des Gesprächs sehr nervös und zeigte drogenbedingte Auffälligkeiten. Der Pkw wurde verkehrs- und diebstahlsicher abgestellt und der Mann zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Er gab schließlich zu, Haschisch konsumiert zu haben.

 

Rehwild stark dezimiert

Im Landkreis zwischen Niederlauer, Bad Neustadt, Heustreu, Bastheim und Oberelsbach fielen insgesamt 5 Rehe am Montag im Laufe des Tages Verkehrsunfällen zum Opfer. Insgesamt entstand dabei Sachschaden in Höhe von über 7.000,- Euro. Die jeweiligen Jagdpächter wurden verständigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0