Pressebericht der PSt Bad Königshofen vom 12.12.2017

Ohne Zulassung gefahren

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Mittwochnachmittag wollte ein 24-jähriger Mann seinen gerade gekauften Traktor nach Hause fahren. Hierfür hatte er sich jedoch keine Kurzzeitkennzeichen besorgt, sondern führte sein Gefährt ohne Versicherungsschutz sowie Zulassung. Dies fiel einer Streife auf, die den Fahrer einer anschließenden Verkehrskontrolle unterzog. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu.

 

 

Langfinger unterwegs

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Nachdem in einem Drogeriemarkt in Bad Neustadt zwei Täter nach Diebstählen von hochwertigem Parfüm festgenommen wurden, zeigte nun auch ein Drogeriemarkt in der Hindenburgstraße den Diebstahl von 9 Parfümtestern sowie 8 neuwertigen Parfüms an. Der Wert des Diebesguts beläuft sich auf ca. 1.300 EUR. Inwieweit die Täter auch für den hiesigen Diebstahl verantwortlich sind, muss derzeit noch ermittelt werden.

 

 

 

Unfallflucht

 

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am vergangenen Freitagvormittag wollte ein 27-jähriger Fahrzeugführer auf einem Parkplatz eines Verbrauchermarktes am „Hoher Markstein“ rückwärts aus einer Parklücke ausparken. Hierbei stieß er mit seinem Fahrzeug gegen die Schiebetür eines ebenfalls dort parkenden Transporters. Der Mann setzte seine Fahrt fort, ohne den entstandenen Schaden von ca. 700 EUR zu melden. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Vorfall und meldete diesen der Polizei. Der Fahrzeugführer, welcher durch die Beamten sodann zu Hause angetroffen werden konnte, gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu.

 

 

Kleinunfall

 

Kleineibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld

Am Freitagvormittag wurden in der Steigstraße in Kleineibstadt Kanalarbeiten durchgeführt, als eine 51-jährige Fahrzeugführerin rückwärts aus ihrer Einfahrt heraus fuhr. Als sie vorwärts ihre Fahrt fortsetzen wollte, übersah sie die Arbeitsstelle und fuhr über den herausgenommenen Einsatz eines Schachtes. Dieser prallte gegen das Fahrzeug, wodurch an dem Pkw ein Schaden von ca. 500 EUR entstand.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0