Offenes Gewichtheber-Turnier beim AC 82 Schweinfurt

Walter Schüssler holt Gesamtsieg

 

 

Traditionell lud der Athletenclub Schweinfurt zum Offenen Bezirksturnier ein. Nach der guten Resonanz im letzten Jahr wurde auch diesmal eine zusätzliche Gästeklasse für Heber ohne Gewichtheberstartlizens angeboten. Mit 30 Meldungen war dies die am stärksten besetzte Klasse. 75 Teilnehmer vom AC 82 Schweinfurt (15 Starter), CrossFit Kraftmühle Würzburg (11), KSV Kitzingen (9), CrossFit Central Wiesbaden (6), CrossFit Osnabrück (6), TSV Röthenbach (6), Fitnesslounge – X-Fitter Erlangen (5), CrossFit Erlangen (4), CrossFit Coblenz (3), ASC Zeilsheim (1), SV Einheit Altenburg (1), TSG Augsburg (1), GV Eisenbach (1), ASV 1981 Würzburg (1), CrossFit Ansbach (1), ASV Ladenburg (1), Nürnberg (1), AC Germania Aschaffenburg (1) und 1. AC Bayreuth (1) meldeten sich an um in fünf Kategorien die Sieger zu ermitteln.

 

Auch in diesem Jahr eröffneten die „Masters“ die Veranstaltung. Der Vorjahressieger Werner Deppner (ASV 1981 Würzburg) lieferte sich ein spannendes Duell mit Walter Schüssler (ASV Ladenburg). Mit 351,11 Punkten ging der Sie an Walter Schüssler. Platz 2 belegte Werner Deppner mit 346,01 Punkten vor Karl-Heinz Schwenkert (KSV Kitzingen) mit 327,56 Punkten.

Mit 351,11 Punkten gewann er nicht nur bei den Masters, sondern erzielte auch die Höchstpunktzahl der Veranstaltung.

Die beste Platzierung für den AC Schweinfurt erreichte Ulrike Zehner, die mit 298,39 Punkten auf Platz 6 landete.

Neue Bestleistungen bewältigten Peter Michl und Christian Gareis.

 

Bereits zum dritten Mal in Folge holte sich Katharina Fischer (KSV Kitzingen) den Sieg in der Kategorie „Kinder & Schüler“. Zwar war sie in diesem Jahr einzige Starterin in dieser Kategorie; dennoch schonte sie sich nicht. Nach sechs gültigen Versuchen konnte sie 98 kg im Zweikampf verbuchen, was eine Steigerung von tollen 25 kg zum Vorjahr bedeutete.

 

Ein spannendes Duell lieferten sich Moritz Firlle (TSV Röthenbach) und Philipp Kamleiter (KSV Kitzingen) in der Kategorie „Jugend & Junioren“. Mit 230,77 Punkten ging der Sieg an Moritz Firlle vor Philipp Kamleiter mit 229,96 Punkten. Der jüngste in dieser Kategorie Moritz Schmidt (1. AC Bayreuth) belegte mit 195,28 Punkten Platz 3.

 

Die „Aktiven“-Klasse war in der Hand der CrossFit Kraftmühle Würzburg, die alle Podestplätze belegen konnten. Sieger wurde Zachary Woods mit 364 kg Zweikampf und 311,73 Punkten. Nicole Winterholer holte mit 298,64 Punkten Platz 2, dicht gefolgt von Alexander Schmitt mit 296,87 Punkten.

Mit neuen Bestleistungen und 283,89 Punkte belegte Jennifer Block (AC 82 Schweinfurt) den undankbaren vierten Platz und war damit die bestplatzierteste AC-Heberin in dieser Kategorie.

Ebenfalls neue Bestleistungen bewältigten die AC-Heber Christopher Plachki, Jonathan Sindel und Tobias Kestler.

 

Tolle Leistungen zeigten die Heber der „Gästeklasse“. Hier siegte mit deutlichem Vorsprung Stephanie Haspel (CrossFit Ansbach). Mit 339,90 Punkten erzielte sie das bisher höchste Ergebnis in dieser Kategorie. Platz 2 ging mit 271,41 Punkten an Marius Küstner (CrossFit Coblenz). Teamkollegin Carla Mehner (CrossFit Coblenz) sicherte sich mit 266,49 Punkten Platz 3.

Gleich um 27 kg steigerte sich Kai Uwe Graf (Fitnesslounge X-Fitter Erlagen) im Vergleich zum Vorjahr. Und auch die Teamkollegen Tobias Röschl und Jasmin Klemm konnten sich um tolle 23 kg verbessern.

 

8 Mannschaften hatten gemeldet. Mit 1.184,1 Punkten siegte verteidigte die CrossFit KraftMühle Würzburg Platz 1. Der AC 82 Schweinfurt belegte mit 1.140,07 Punkten Platz 2 vor CrossFit Erlangen mit 1.034,95.

 

 

Fotos: Ulrike Zehner

(Pressewart d. AC 82 Schweinfurt)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0