Verkehrsunfall mit Streifenwagen

WÜRZBURG. Am Mittwochmorgen befand sich ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt auf einer Einsatzfahrt zu einem Zimmerbrand in der Innenstadt. In einer Kurve verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und touchierte zwei entgegenkommende Fahrzeuge. Vier Personen wurden hierbei leicht verletzt.

 

Gegen 07:20 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu einem Zimmerbrand in der Würzburger Innenstadt gerufen. Auf der Anfahrt verlor der Fahrer des Streifenwagens, der mit angeschaltetem Blaulicht und Martinshorn unterwegs war, beim Abbiegen auf Höhe der Löwenbrücke die Kontrolle über den Wagen und geriet seitlich in den Gegenverkehr. Hierbei touchierte das Polizeiauto zwei entgegenkommende Pkw, deren Fahrer durch den Unfall beide leicht verletzt wurden und zusammen mit den beiden leicht verletzten Polizeibeamten aus dem verunglückten Streifenwagen vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht wurden.

 

Im Verlauf der Unfallaufnahme durch die Polizeiinspektion Würzburg-Land mussten Teile der Löwenbrücke kurzfristig gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0