Bericht zur Weihnachtsfeier für die Kernstadtsenioren im Kurgarten Cafe am 06.12.2017

Mit dem Lied „Alle Jahre wieder“ eröffnete das Jugendmusikkorps unter der Leitung  von Stadtmusikdirektor Bernd Hammer die Vorweihnachtsfeier für die Seniorinnen und Senioren der Kernstadt am 6. Dezember.

Es begrüßte der Vorsitzende des Seniorenbeirates, Helmut Beck, die ca. 170 Besucher und die Ehrengäste. In seinem Rückblick musste er die traurige Nachricht überbringen, dass unser Beiratsmitglied Hans Sternberg verstorben ist, wir werden ihn im ehrenden Gedächtnis behalten.

 

In seinen weiteren Ausführungen ging Helmut Beck auf die Auszeichnung des SBR durch die Bayrische- Staatsregierung für das Projekt „Senioren helfen Senioren“ – auf die wir sehr stolz sein können – ein.  Ebenso nahm er auch Bezug auf die interessanten und immer gut besuchten Vorträge und die Mitwirkung bei den „SpieleWochen“ und der „Zelttheater-Woche“ des Sozialreferates der Stadt. Ein weiterer Höhepunkt war die diesjährige alternative Stadtrundfahrt mit dem Besuch der Staatlichen Kurgärtnerei mit anschließendem Kaffeetrinken im Rot-Kreuz-Haus. Diese wurde wie jedes Jahr von Manfred Zimmer, Leiter der Stadtwerke, ermöglicht.

 

Der neue Seniorenwegweiser vom SBR konnte durch die Unterstützung von David Rybak und Karin Reitelbach vom Sozialreferat der Stadt fertiggestellt werden und ist kostenfrei an der Infotheke im Rathaus erhältlich. Es ist ein Ratgeber mit breit gefächerten Themen. Von A wie Ärzte bis W wie Wohnen im Alter. Großes Lob gab es von den Anwesenden, die ihn bereits vorliegen hatten.

 

Helmut Beck wünschte allen Anwesenden einen schönen vorweihnachtlichen Nachmittag und beendete seine Rede mit dem Gedicht „Weihnacht, wie es früher war“.

Dass das Interesse der Senioren an ihrer Stadt sehr groß ist, betonte auch Oberbürgermeister Kay Blankenburg in seiner Begrüßungsrede. Mit dem Wunsch und Lob an den Seniorenbeirat, der weiterhin guten Zusammenarbeit, einem schönen Weihnachtsfest und einem gesunden Wiedersehen an alle, beendete Oberbürgermeister Blankenburg seine Ansprache. In Reim-Form gratulierte Fr. Wiesner Herrn Blankenburg nachträglich zum Geburtstag und trug noch ein Gedicht vor.

 

Gemeinsames Singen, begleitet vom Jugendkorps, war im Programm eingebettet.

Ein Höhepunkt waren auch die Kinder des Sinnbergkindergartens mit ihren Liedern, die dafür auch vom Nikolaus mit Kleinigkeiten beschenkt wurden und von allen mit großem Applaus verabschiedet wurden.

 

Nachdem sich das Jugendmusikkorps verabschiedet hatte, übernahm StMD Bernd Hammer die musikalische Unterhaltung. In seinem Grußwort ging Pfarrvikar Schmitt auf den Sinn des Weihnachtsfestes ein. Leopoldine Wiesner, stellvertretende SBR-Vorsitzende, trug „Die Geschichte der Apfelsine des Waisenknaben“ vor und erfreute die Gäste gemeinsam mit Christa Nürnberger, ebenfalls SBR-Mitglied, mit ihren weihnachtlichen Vorträgen.

Begeisterung löste auch das Posaunensolo von Jonas Greubel aus, der von seiner Mutter am Keyboard begleitet wurde.

 

Nach einem von Bernd Hammer begleiteteten gemeinsamen Singen, bedankte sich Helmut Beck bei den SBR-Mitgliedern mit einem kleinen Präsent für die gute Zusammenarbeit. Zum Abschluß der vorweihnachtlichen Feier verabschiedete er sich mit dem Wunsch für ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und zufriedenes Jahr 2018.

 

                                                                       

Text unf Foto: Roland Fenn, Seniorenbeirat der Stadt Bad Kissingen

 

 

Bildunterschrift: Das Jugendmusikkorps unter der Leitung  von Stadtmusikdirektor Bernd Hammer 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0