Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 16.12.2017

Verkehrsgeschehen

 

Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kam es am Freitagmorgen zu drei Verkehrsunfällen, zum Glück ohne Personenschaden.

 

Zeil a.Main - Auf der abschüssigen Strecke der HAS 10 zwischen Haßfurt und Krum kam ein 19jähriger Pkw-Fahrer auf der teilweise schneebedecken

Fahrbahn ins Schleudern und rutsche mit dem Fahrzeug in den Straßengraben. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. 

 

Schweinshaupten - An der Einmündung der St 2284 zur St 2275 wollte eine 21-Jährige mit ihrem Pkw nach links in Richtung Haßfurt abbiegen.

Aufgrund der winterlichen Straßenbedingungen rutschte sie geradeaus in einen Wegweiser. Auch hier entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 3000Euro.

 

Riedbach - Auch auf der B303 bei Kreuztal kam eine 38-Jährige mit ihrem Pkw VW Polo aufgrund der Wetterverhältnisse ins Schleudern

und krachte in die Leitplanken. Hier hatte die Pkw-Fahrerin Glück im Unglück, denn es kam zu keiner Berührung mit entgegenkommenden Fahrzeugen.

Durch den Unfall entstand erheblicher Sachschaden am Pkw und der Leitplanke.

 

Wildunfälle

Eltmann, OT Lembach - Zwischen Lembach und Priesendorf sprang ein Rudel Rehe am Freitagmorgen über die Fahrbahn, eine Pkw-Fahrerin erwischte eines der Rehe.

Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

 

Königsberg i.Bay. - Ein weiteres Reh wurde bei Hofstetten in den Freitagabendstunden von einem Pkw Seat Ibiza erfasst und getötet.

Hier entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0