Faustball-Saison Halle 2017/2018 - TV Oberndorf mit zwei Heimsiegen

Stark begonnen, stark nachgelassen und am Ende nach einer Leistungssteigerung doch noch ge-wonnen. So könnte man die beiden Spiele des Wochenendes kurz zusammenfassen. Am Ende steht der TV Oberndorf weiterhin auf Platz 1 der Tabelle.

 

TV Oberndorf - TV Vaihingen/Enz 5 :2 (11:3, 10:12, 12:6, 6:11, 11:5, 12:10, 11:8)

Oberndorf startete stark ins Spiel und zeigte unbedingten Siegeswillen und gewann den ersten Satz mit 11:3. Im zweiten Satz ging zunächst Vaihingen mit 5:1 in Führung. Dann besann sich der TVO eines Besseren und lag mit 8:6 in Front. Am Ende gewann Vaihingen glücklich und glich zum 1:1 aus. Spannend verlief der dritte Satz. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen und zum Schluss nutzte der Gastgeber den dritten Satzball zum 12:10. In der Satzpause nahm sich das Team vor an die Leistungen des ersten Satzes anzuknüpfen. Es half nicht, Vaihingen kam besser zurück und glich zum 2:2 aus. Im fünften Satz sahen die Zuschauer einen wieder erstarkten TVO und einen 11:5 Sieg der Hausherren. Im sechsten Satz lag Vaihingen ständig vorne und erspielte sich beim 10:9 einen Satzball, den allerdings Gästeangreifer Kolja Mayer aus aussichtsreicher Po-sition vergab. Oberndorf nutzte dies und gewann glücklich mit 12:10 zur 4:2 Führung. Vaihingen gab trotzdem nicht auf und lag im letzten Satz mit 8:3 in Front. Oberndorf zeigte Moral und konnte acht Punkte in Folge erzielen. Lohn war ein 11:8 Satzsieg zum 5:2 und weitere zwei Punkte im Kampf um einen DM-Platz. Trainer Joachim Sagstetter: „Wir haben heute nur im ersten Satz sehr gut gespielt. Später unterliefen uns viele Flüchtigkeitsfehler. Wir haben die Chancen einfach nicht konsequent verwertet.“

 

TV Oberndorf - TV Stammheim 5:2 (11:3, 9:11, 4:11, 11:7, 11:4, 11:3, 11:4)

Wie am Samstag startete der TV Oberndorf mit einem 11:3 Satzsieg in das Spiel am Sonntag. Im zweiten Satz lief dann zu Beginn wiederum nichts mehr, 2:9 hieß es zwischenzeitlich. Oberndorf gab nicht auf und schaffte den 8:9 Anschluss. Am Ende langte es dennoch nicht und Stammheim sicherte sich mit 11:9 den Satzausgleich. Nach einer schwachen Leistung auf Oberndorfer Seite gingen die Schwaben dann mit 2:1 in die Satzpause. Im vierten Satz entwickelte sich dann zu Be-ginn ein ausgeglichenes Spiel. Erst ab Mitte des Satzes konnte sich das Heimteam absetzen und mit 11:7 den Satzausgleich erzielen. Mit diesem Schwung und der Unterstützung der Zuschauer gelangen dann drei klare Satzsiege in Folge zum 5:2 Sieg.

Nach einer dreiwöchigen Weihnachtspause schlägt für den TV Oberndorf die Stunde der Wahrheit. Hier wird sich dann entscheiden, ob das Team den Spitzenplatz verteidigen und das DM-Ticket lösen kann.

 

Team: Nicolas Bitsch, Kevin Böhm, Florian Dworaczek, Christian Eschner Janne Habenstein Jo-hann Habenstein, Jaro Jungclaussen, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter

 

18.12.2017

Hans Dauch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0