Pressebericht der Polizei Bad Kissingen vom 18.12.2017

Bad Kissingen

 

Drei Leichtverletzte bei Auffahrunfall

 

Am Sonntagnachmittag befuhr ein 44-jähriger BMW-Fahrer die B 286 von Bad Kissingen kommend in Richtung Albertshausen. An der Einmündung Richtung Garitz musste er verkehrsbedingt abbremsen, worauf ein hinter ihm fahrender VW-Fahrer auf ihn auffuhr. Durch den Zusammenstoß wurden der BMW-Fahrer sowie zwei weitere Insassen, darunter ein 11-jähriges Kind, leicht verletzt und mit Verdacht auf Halswirbelschleudertrauma in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Alle drei konnten dieses kurz darauf wieder verlassen. Am BMW beläuft sich der Sachschaden auf etwa 5.000,- Euro, am VW auf circa 7.000,- Euro.

 

Bad Bocklet

 

Reh verendet bei Wildunfall

 

Auf der Fahrt von Bad Bocklet in Richtung Burghausen erfasste am Sonntagabend, gegen 18.15 Uhr, ein 56-jähriger Volvo-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Bei dem Zusammenstoß verendete das Tier, am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 200,- Euro.

 

Burkardroth

 

Wildunfall

 

Am späten Sonntagabend befuhr ein Pkw-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Premich in Richtung Wollbach und erfasste hierbei ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Reh wurde durch den Zusammenprall getötet und am Pkw entstand ein Schaden von ungefähr 1.000,- Euro.

 

Oerlenbach

 

Reh verendet bei Wildunfall

 

Am Sonntagabend, um 18.30 Uhr, befuhr ein 74-Jähriger die Kreisstraße KG 43 von Eltingshausen kommend in Fahrtrichtung Rottershausen, als ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden über 500,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0