Pressebericht der PI Bad Kissingen und Hammelburg vom Dienstag, 19.12.17

Bad Kissingen

 

Glühweinstand wurde aufgebrochen

 

In der Zeit von Sonntagabend, 20.00 Uhr, bis Montagmittag, 12.00 Uhr, hebelten ein oder mehrere unbekannte Täter ein Vorhängeschloss eines Glühweinstandes in der Ludwigstraße auf und entwendeten aus dessen Lagerbereich sechs Kerzen sowie zwei Glasvasen im Wert von circa 60,- Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

Versuchter Einbruch in Bierstube

 

Ein oder mehrere bisher unbekannte Täter versuchten am Montag, in der Zeit von 01.00 Uhr bis 10.00 Uhr, die mit einem Schließriegel gesicherte Eingangstüre zur Wagners Bierstube in der Maxstraße aufzuhebeln. Als dieses misslang, wurde die Holzblende des Kellerschachtes aufgedrückt. Im Keller wurde zudem eine Türe mit Gewalt aufgezogen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 500,- Euro. Entwendet wurde aus Gaststätte nichts, da die Zugangstüre vom Keller aus verschlossen war. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490  um Hinweise aus der Bevölkerung, die auf den oder die Täter führen könnten.

 

Kaufversprechen wurde nicht eingehalten

 

Bereits im September bestellte ein Rentner aus einem Bad Kissinger Stadtteil im Internet für  einen Fernseher eine sogenannte „Wunderantenne“, welche ohne weitere Kosten das Empfangen weltweiter Programme ermöglichen sollte. Da die aus Hongkong gelieferte Antenne dieses Verkaufsversprechen nicht einhielt, schickte der Rentner die Antenne zurück. Jedoch wurde bis heute der Kaufpreis von über 40,- Euro nicht zurück erstattet. Es werden nun Ermittlungen wegen Warenbetruges geführt.

 

Wildunfall mit Reh

 

Auf der Ortsverbindungsstraße von Hausen in Richtung Haard erfasste am Dienstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, ein 34-jähriger Peugeot-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh, der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche informiert. Ob ein Schaden entstanden ist, wird bei Tageslicht geprüft.

 

Bad Bocklet

 

Festnahme nach Schwarzarbeit

 

Am Montagmorgen wurde der Polizeiinspektion Bad Kissingen mitgeteilt, dass sich in einer Pension in Bad Bocklet mehrere Schwarzarbeiter aufhalten würden. Dort wurden 4 Mazedonier angetroffen. Wie die Überprüfung ergab, arbeiteten diese 4 Mazedonier seit zirka 2 Wochen für einen in Deutschland ansässigen Bulgaren. Diese 4 Mazedonier führten hierbei nachweislich diverse Bauarbeiten in einer Klinik in Bad Neustadt aus. Die erforderliche Aufenthaltsgenehmigung und auch Arbeitserlaubnis hatten die 4 Mazedonier jedoch nicht. Die weitere Sachbearbeitung erfolgte durch das Hauptzollamt Schweinfurt in Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen.

 

Reh flüchtet nach Zusammenstoß

 

Am Montagabend kam es auf der Strecke zwischen Bad Bocklet und Großenbrach zu einem Wildunfall. Ein Reh lief einem Renault-Fahrer unvermittelt ins Fahrzeug und flüchtete dann in unbekannte Richtung. Die Polizei verständigte daraufhin den zuständigen Jäger, der eine Nachsuche durchführte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von bislang 1.000,-  Euro.

 

Münnerstadt

 

Rehbock flüchtet nach Zusammenstoß mit Fahrzeug

 

Am Montagmorgen kam es auf der Strecke zwischen Brünn und Kleinwenkheim zu einem Wildunfall. Eine VW-Fahrerin stieß mit einem querenden Rehbock zusammen. Der Rehbock flüchtete nach dem Zusammenstoß. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.200,- Euro.

 

Zwei Verletzte nach Auffahrunfall

 

Am Montagmittag befuhren ein 18-jähriger Seat-Fahrer und ein 60-jähriger VW-Fahrer die Münnerstädter Straße. Als der VW-Fahrer nach links in die Händelstraße einbiegen wollte und deswegen verkehrsbedingt anhalten musste, fuhr der Seat-Fahrer auf den Pkw VW auf. Dabei wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt und wurden zur Untersuchung in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht. Am Pkw Seat entstand ein Totalschaden und musste daher abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 7.500,- Euro.

 

Verbotene Substanzen aus dem Internet

 

Im vergangenen Jahr kaufte ein 30-Jähriger zweimal im Internet Räuchermischungen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Aus diesem Grund werden jetzt Ermittlungen gegen den Mann wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz geführt.

 

Maßbach

 

Zusammenstoß mit Wildschwein

 

Auf der Fahrt von Rothausen in Richtung Stadtlauringen erfasste am Dienstagmorgen, gegen 05.10 Uhr, ein 20-jähriger Peugeot-Fahrer ein Wildschwein, das die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden und da dieses nicht mehr fahrbereit war, musste es abgeschleppt werden.

 

Oerlenbach

 

Gegen Verkehrsschild gefahren

 

Am Montagnachmittag, gegen 15.25 Uhr, stieß ein 18-jähriger Audi-Fahrer aus Unachtsamkeit beim Einfahren in die Ortsverbindungsstraße zwischen der Staatsstraße St 2445 und Rottershausen gegen das dort angebrachte Verkehrszeichen. Dadurch entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 250,- Euro.

 

Thundorf in Unterfranken

 

Wildunfall

 

 

Ein 20-jähriger Fahrer eines Peugeot befuhr mit seinem Fahrzeug die St 2281 von Rothhausen in Richtung Stadtlauringen. Dabei erfasste er eine Wildsau, die von links nach rechts die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug des Geschädigten wurden die Front- Airbags aktiviert. Außerdem war die komplette Front des Pkw eingedrückt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 19.12.2017

 

Fahrt mit einem Pkw endete an einem Baum

Wartmannsroth-Diebach; Lkr. Bad Kissingen: Am Montagmittag fuhr ein 18-jähriger VW-Fahrer auf der Staatsstraße 2293 von Hammelburg kommend und bog an der Kreuzung zur Kreisstraße 27 in Richtung  Wartmannsroth nach rechts ab.

Hierbei kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit im Kurvenbereich zu weit nach links auf die Gegenfahrbahn. Beim Gegenlenken geriet sein Pkw außer Kontrolle und schleuderte über die rechte Böschung in den angrenzenden Wald. Dort kollidierte sein Fahrzeug mit einem Baum. Der junge Mann verletzte sich dabei leicht und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

 

 

Vorfahrt missachtet

Oberthulba; Lkr. Bad Kissingen: Beim Linksabbiegen krachte es am Montag, gegen 17:00 Uhr auf der Staatsstraße 2291. Ein 18-jähriger BMW-Fahrer fuhr von der Hans-Bördlein-Straße nach links in Richtung Oberthulba, ohne auf den Verkehr zu achten. Dabei übersah er eine von Oberthulba kommende Daimler-Fahrerin und es kam zur Kollision beider Fahrzeuge. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall

verletzt, sodass sie in eine Klinik eingeliefert wurden. Die Staatsstraße wurde für mehrere Stunden komplett gesperrt. Die Feuerwehren von Thulba, Oberthulba und Reith waren mit 25 Mann im Einsatz. Die bei dem Unfall ausgelaufenen Betriebsstoffe wurden von der Straßenmeisterei Hammelburg abgebunden.  

Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 45.000 Euro.

 

Oberthulba; Lkr. Bad Kissingen: Ein weiterer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmorgen auf der Staatsstraße 2291. Ein 20-jähriger BMW-Fahrer stand an der Einmündung vom Pendlerparkplatz und fuhr geradeaus in Richtung Autobahnauffahrt. Auch hier missachtete der Fahrer die Vorfahrt und es kam zum Zusammenstoß mit einem, aus Richtung Reith kommenden, Pkw. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 17.000 Euro.

 

 

 

Diebstahl in Arztpraxis

Oberthulba; Lkr. Bad Kissingen: Am Montag wurde der Polizeiinspektion Hammelburg der Diebstahl von einem Laptop und verschiedenen medizinischen Geräten aus einer Praxis im Ofenthaler Weg gemeldet. Der oder die Täter sind bisher nicht bekannt. Der Wert der Gegenstände beläuft sich auf 740 Euro. 

Wer Hinweise zur Aufklärung geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Hammelburg unter Tel. 09732/9060, in Verbindung zu setzen.

 

 

 

Natursteinmauer angefahren und geflüchtert

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit vom 04.12.2017 bis 10.12.2017 beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer eine Natursteinmauer in der Johannes-Martin-Siedlung. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro.

Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei Hammelburg unter Tel. 09732/9060 entgegen.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0