Sicherheitsmaßnahmen für Residenz und Festung Marienberg in der Silvesternacht

Aufgrund der erheblichen Gefahren durch Raketen, Böller und Funkenflug bittet die Bayerische Schlösserverwaltung um Verständnis dafür, dass rund um die bayerischen Schlösser, Burgen und Residenzen keine Feuerwerkskörper abgebrannt werden dürfen.

 

In diesem Zusammenhang weist die Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg darauf hin, dass diese erhöhte Brandgefahr auch für das UNESCO-Weltkulturerbe  Residenz Würzburg besteht, so dass auch in deren Nähe, d.h. auch auf dem Residenzplatz keine Feuerwerkskörper abgebrannt werden dürfen. Aufgrund dieses Sachverhalts wird der Residenzplatz in der Silvesternacht gesperrt werden und steht ab 21:00 Uhr auch nicht als Parkplatz zur Verfügung.

 

Wie bereits in den vergangenen Jahren wird die Festung Marienberg in der Silvesternacht 2017 wieder geschlossen sein. Hintergrund für diese Entscheidung sind die hohen Sicherheitsanforderungen auf der historischen Festungsanlage. Zur Vermeidung von Gefahren für Leben und Gesundheit sowie zur Sicherung des Kulturgutes „Festung Marienberg“ mit ihren wertvollen Sammlungen bleibt die Festungsanlage daher in der Silvesternacht 2017 geschlossen.

 

Für diese Maßnahmen bittet die Schloss- und Gartenverwaltung Würzburg um Verständnis.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0