Arbeitsgemeinschaft Psychosoziale Notfallversorgung gegründet

 Alle Vertreter, die Vereinbarung unterzeichnet haben.  (Fotos: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)
Alle Vertreter, die Vereinbarung unterzeichnet haben. (Fotos: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)

Vereinbarungsunterzeichnung mit 16 Vertretern im Landratsamt

 

 

Stadt und Landkreis Schweinfurt. Insgesamt 16 Vertreter, darunter Bürgermeisterin Sorya Lippert und Landrat Florian Töpper als politische Vertreter für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt, haben eine Vereinbarung zur Gründung der Arbeitsgemeinschaft zur psychosozialen Notfallversorgung (AG PSNV) für Stadt und Landkreis Schweinfurt unterzeichnet. Die Gründungsversammlung fand am 18. Dezember 2017 im Landratsamt Schweinfurt statt.

 

Mit der Gründung der AG PSNV in Stadt und Landkreis Schweinfurt wird die Arbeit der einzelnen Organisationen im Bereich der psychosozialen Betreuung für von Unglücksfällen betroffene Personen und Einsatzkräfte gebündelt und die Unterstützung aus einer Hand garantiert. Die AG PSNV ist ein freiwilliger Zusammenschluss zur Vernetzung der Angebote.

 

Unterzeichnet haben die Vereinbarung neben Bürgermeisterin Lippert und Landrat Töpper Vertreter folgender Hilfs- und Rettungsorganisationen:

·         Evangelische Notfallseelsorge

·         Katholische Notfallseelsorge

·         Feuerwehr Stadt Schweinfurt

·         Feuerwehr Landkreis Schweinfurt

·         Bayerisches Rotes Kreuz (BRK)

·         Johanniter-Unfall-Hilfe

·         Malteser Hilfsdienst

·         Arbeiter Samariter Bund

·         Wasserwacht

·         Polizeiinspektion Schweinfurt

·         Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck

·         Polizeiinspektion Gerolzhofen

·         Team zur Stressbewältigung bei belastenden Einsätzen Schweinfurt

·         Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung (ZRF) Schweinfurt

 

Sowohl die Stadt als auch das Landratsamt und der ZRF haben jeweils nur eine beratende Funktion in dieser Arbeitsgemeinschaft.

 

Nobert Holzheid, Diakon und Notfallseelsorger, betonte in seiner Ansprache, dass mit diesem Schritt die Region Schweinfurt bayernweit zur Spitze im Bereich der psychosozialen Notfallversorgung gehört. Holzheid wurde im Anschluss an die Unterzeichnung zum Sprecher der AG PSNV gewählt. Gabi Sigmund vom BRK wurde zu seiner Stellvertreterin gewählt.

 

 

Im Bild:

Landrat Florian Töpper (links) und Schweinfurts Bürgermeisterin Sorya Lippert (rechts) beglückwünschten Norbert Holzheid und Gabi Sigmund zu ihrer Wahl zum Sprecher bzw. zur stellvertretenden Sprecherin der AG PSNV.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0