Volles Haus beim Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Veitshöchheim im Congress Centrum Würzburg

Ein volles Haus mit rd. 1.500 Konzertbesuchern hatte das
Heeresmusikkorps Veitshöchheim unter seinem Leiter, Herrn Oberstleutnant
Roland Kahle. Die Gäste wurden von den 60 Musikern zu einer
musikalischen Reise um die Welt eingeladen. Darunter Stationen, die auch
die Veitshöchheimer Soldatinnen und Soldaten in dem letzten Jahr
absolvierten. Sie kamen weit herum, auch in den Krisenregionen dieser
Welt, von Afghanistan bis Mali war das Musikkorps unterwegs. 

Da blieb es nicht aus, dass der Chef des Heeresmusikkorps
Veitshöchheim, die große Politik ansprach und dazu aufrief, den
Frieden zu wahren. Fast mit gleichlautenden Worten hatte Herr
Oberbürgermeister Christian Schuchardt in seiner Begrüßung gefordert,
dass mehr Vernunft in die Welt einkehren möge, damit der Frieden gewahrt
wird. Alle Soldatinnen und Soldaten, die in den Krisenregionen ihren
schwierigen Dienst verrichten sollen wohlbehütet und gesund wieder in
den Kreis ihrer Angehörigen zurückkehren. Diese Worte fanden bei den
Gästen des Konzertes großen Zuspruch. 

Was ein Musikkorps in wuchtiger Fülle an Schalldruck erzeugen kann,
zeigten die Heeresmusiker in brillanter Fülle während des ganzen
Konzertes. Der zweite Teil des Konzertes war mehr weihnachtlich
gestimmt. Es gab da eine junge Dame, Luisa Ruckdeschl, eine Gymnasiastin
aus Hof, die mit ihren kaum 17 Jahren im Duett mit Stabsfeldwebel Markus
Lenhardt – die Herzen der Zuhörer eroberten. Im Solo und Duett zeigte
die junge Frau, mit welch einer umfangreichen, klangvollen Stimme sie
ausgestattet ist.

Es war ein voller Musikgenuss, das Heeresmusikkorps Veitshöchheim mit
Luisa Ruckdeschl und Markus Lenhardt zu erleben. Das Publikum ging
richtig mit und viele Songs konnten aktiv mitgesungen werden. Ein
lockeres Sing along mit dem Heeresmusikkorps Veitshöchheim, das mit „All
I Want For Christmas Is You“, „White Christmas“ wunderbare Vorfreude
auf Weihnachten vermittelte - und dem bekannten Weihnachtslied „Macht
hoch die Tür, die Tor macht weit“ andächtig endete.

Stehende Ovationen und minutenlanger Applaus waren Ausdruck des
beeindruckenden Konzertes und Dankes, den das begeisterte Publikum des
Adventskonzertes dem Heeresmusikkorps Veitshöchheim entgegen brachte.
Voll des Lobes für das Heeresmusikkorps Veitshöchheim, bedankte sich
auch Herr Oberbürgermeister Christian Schuchardt bei den Musikerinnen
und Musikern und dem „Chef“, Herrn Oberstleutnant Roland Kahle.

Der Reinerlös des Konzertes in Höhe von ca. 5.000,- € ist für inklusive
Aktivitäten von Senioren und Menschen mit Behinderung der Arche, einer
Einrichtung des Diakonischen Werkes Bayern in Würzburg und der
Beratungsstelle für Senioren zur Verfügung gestellt worden.

Bild: Heeresmusikkorps Copyright: Detlef Koalick

Kommentar schreiben

Kommentare: 0