Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 27.12.2017

Hinweise zu den einzelnen Vorfällen nimmt die PI Haßfurt unter der Tel.-Nr. 09521/927-0 entgegen.

 

Die Vorkommnisse im einzelnen:

 

Verkehrsgeschehen

 

Unfallflucht

Haßfurt – In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde in der Rückelstraße ein vor einem Anwesen geparkter Pkw von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und noch gegen einen Abstellraum geschoben. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt, obwohl ein Schaden in Höhe von ca. 3500 Euro am geparkten Fahrzeug und am Abstellraum entstanden war. Am Dienstagvormittag wurde dann bei der Polizei bekannt, dass am Parkplatz „Gries“ ein BMW mit frischen Unfallschäden steht. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass mit dem BMW offensichtlich der Unfall in der Rückelstraße verursacht worden war. Der Besitzer und Fahrer des BMW hielt sich in unmittelbarer Nähe auf. Bei seiner Überprüfung wurde festgestellt, dass er offensichlich unter Alkoholeinfluss stand. Deshalb wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst und sein Führerschein sichergestellt.

 

 

Sonstiges

 

Hundebiss

Haßfurt – Am Dienstagnachmittag waren in der Oberen Vorstadt auf den gegenüberliegenden Gehwegen eine 55-Jährige und ein 59-Jähriger jeweils mit ihren Hunden unterwegs. Der nicht angeleinte Hund der Dame rannte über die Straße auf den anderen Hund zu. Dieser biss sich in dem Hund, der über die Fahrbahn zu ihm gelaufen kam, fest. Beim Versuch des 59-jährigen Hundeführers, die beiden Hunde zu trennen, wurde er vom Hund der Dame in beide Hände gebissen. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

 

 

Kaminbrand

Königsberg – Bei einem Kaminbrand in einem Anwesen am Roßmarkt am Dienstagnachmittag gab es zum Glück weder einen Personen- noch einen Sachschaden. Der Grund des Kaminbrandes konnte bisher nicht festgestellt werden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0