Landrat besuchte landwirtschaftlichen Betrieb Reß in Stadtlauringen

Landwirtschaft mit Biogasanlage – ein perfekter Kreislauf

 

 

Landkreis Schweinfurt. Landrat Florian Töpper hat zusammen mit Vertretern der Agentur für Arbeit, des Bauernverbandes, des Markts Stadtlauringen und des Landratsamtes Schweinfurt den landwirtschaftlichen Betrieb Reß in Sulzdorf besucht.

 

Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Schweinfurt organisiert einmal im Quartal einen Unternehmensbesuch, den Landrat Florian Töpper als Arbeitstermin nutzt, um sich vor Ort bei den Firmenvertretern über aktuelle Themen und Herausforderungen zu informieren.

 

Den landwirtschaftlichen Betrieb Reß führen die beiden Landwirtschaftsmeister Michael und Matthias Reß zusammen mit ihrem Vater, Walter Reß im Ortsteil Sulzdorf des Marktes Stadtlauringen. Schwerpunkte des landwirtschaftlichen Betriebes sind neben dem Futter- und Ackerbau, die Milchwirtschaft und der Betrieb einer Biogasanlage ebenfalls im Ortsteil Sulzdorf.

 

Der Betrieb existiert seit 1959 als Nebenerwerbsbetrieb, wurde zunächst von Anton Reß (Vater von Walter Reß) und später von Anton und Walter Reß als Nebenerwerbsbetrieb und seit 1984 dann als Vollerwerbsbetrieb von Walter Reß geführt. Im Laufe der Jahre wurde der Betrieb sukzessive erweitert, so dass 1995 zuerst Michael und im Jahr 2000 dann Matthias in den Familienbetrieb einstiegen. „Wir wollten nie einen anderen Beruf ergreifen“, sagt Michael Reß voller Überzeugung, auch wenn sich der Vater einen anderen Beruf für seine Söhne gewünscht hätte.

 

Michael Reß führte die Besuchergruppe um Landrat Florian Töpper zuerst durch den landwirtschaftlichen Betrieb in Sulzdorf, wo die Frontoffenställe besichtigt werden konnten. Anschließend ging es über das benachbarte Reinhardshausen, wo weitere Rinder untergestellt sind, zur Biogasanlage.

 

Seit 2010 existiert die Anlage und diente zunächst als Stromlieferant, seit 2012 aber auch der Wärmenutzung. „Erst seit diesem Zeitpunkt bildet die Landwirtschaft mit der Biogasanlage einen perfekten Kreislauf“, resümiert Walter Reß in seinem Bericht zur Betriebsentwicklung. Die Anlage hat eine Nennleistung an elektrischer Energie von 380 Kilowattstunden, wobei rund 420 Kilowattstunden an thermischer Leistung anfallen. Bereits seit einigen Jahren werden zehn Wohnhäuser in der Sebastian-Zeißner-Straße des Ortes mit der Abwärme der Biogasanlage versorgt. Das Nähwärmenetz wurde ebenfalls von Familie Reß gebaut.

 

Eine weitere Nahwärmeversorgungsanlage in der Sulzdorfer Hauptstraße wird derzeit durch die Genossenschaft „Nahwärme Sulzdorf“ errichtet. Das Nahwärmenetz wird dann weitere 23 Haushalte an die Wärmeversorgung durch die örtliche Biogasanlage anschließen.

 

Beschickt wird die Biogasanlage jährlich mit 3.800 Tonnen Mist, 5.000 Tonnen Gülle und 4.000 Tonnen nachwachsenden Rohstoffen. Der überwiegende Teil an Mist und Gülle fallen im Stall des landwirtschaftlichen Betriebes Reß an, ein Teil des Mists wird von vier Fremdbetrieben aus dem nahen Umkreis angeliefert und weitere Gülle direkt vom Nachbarhof bezogen. Die Restwärme steht dem Betrieb dann noch zum Trocknen von Luzerne, Getreide, Körnermais, Sojabohnen, Holzhackschnitzeln und Holzscheiten zur Verfügung.

 

Im Anschluss an den Rundgang wurden die künftigen Herausforderungen für Familie Reß diskutiert, gerade vor dem Hintergrund, dass die Eltern altersbedingt im Betrieb zwangsläufig kürzertreten werden. In Bezug auf die Biogasanlage planen die Brüder Michael und Matthias Reß eine Erhöhung derFeuerungswärmeleistung durch den Bau eines weiteren Blockheizkraftwerkes. Landratsamtsvertreter des Bauamts und Umweltamts standen zu diesem und anderen Themen in der Gesprächsrunde für einen Austausch zur Verfügung.

 

Gegen Ende des Unternehmensbesuches zeigte sich Landrat Florian Töpper sichtlich beeindruckt und bedankte sich bei Familie Reß für den interessanten Einblick in den landwirtschaftlichen Betrieb sowie bei Michael Reß für die ausführlichen Hintergrundinformationen zur Funktionsweise der Biogasanlage.

 

 

Bilder:

Eindrücke vom Unternehmensbesuch des Landrats auf dem landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Reß in Sulzdorf.

2) (v.r.) Michael Reß, Landrat Florian Töpper, Matthias und Walter Reß.

(Fotos: Uta Baumann)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0