Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Kissingen und Hammelburg vom 29.12.2017

Bad Kissingen

 

Zusammenstoß beim Ausparken

 

Am Donnerstagmittag wollte ein 64-Jähriger in der Scheffelstraße mit seinem Sprinter aus einer Parklücke ausparken. Hierbei übersah er eine 47-jährige Opel-Fahrerin, die mit ihrem Fahrzeug in der Scheffelstraße in Richtung Massaplatz unterwegs war, woraufhin es zur Kollision kam. Während am Sprinter selbst keine Schäden festgestellt werden konnten, entstand am Pkw ein Sachschaden von etwa 3.000,- Euro.

 

 

Jugendlicher zündet Silvesterkracher

 

Ein 15-jähriger Junge wurde am Donnerstag, um 13.48 Uhr, in der Bibrastraße dabei beobachtet, wie er einen Silvester-Böller auf die Straße warf und dieser explodierte.

Feuerwerk und Silvester-Böller dürfen ohne entsprechende Ausnahmegenehmigung nur am Silvester- und Neujahrstag angebrannt werden. Zur Vermeidung weiterer

Knallereien musste der Junge die anderen pyrotechnischen Gegenstände herausgeben.

 

 

Eingangsbereich mit Lackfarbe beschmiert – Zeugen gesucht

 

In der vergangenen Woche wurde die Hauswand im Eingangsbereich eines Modegeschäftes in der Oberen Marktstraße mit orangefarbener Lackfarbe beschmiert. Es handelt sich um den zweiten Vorfall innerhalb einer Woche, bei dem orangefarbener Lack benutzt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter/in geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Nummer 09971 / 71490 zu melden.

 

 

Familienstreit mit Folgen

 

Am Donnerstag, um 23.20 Uhr, wurde eine Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu einem Familienstreit nach Reiterswiesen gerufen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war der Streithahn jedoch nicht mehr anzutreffen. Kurze Zeit später konnte der Mann in seinem Fahrzeug ganz in der Nähe des Wohnanwesens angetroffen werden. Da der Mann die Durchführung eines Alkoholtestes vor Ort verweigerte, wurde er zur Durchführung einer Blutentnahme zum örtlichen Krankenhaus verbracht. Da er sich auch hier gegen die Maßnahme wehrte, mussten die Polizeibeamten eingreifen. Den Rest der Nacht musste der Mann aufgrund des vorangegangenen Familienstreits letztendlich auf der Couch eines Freundes verbringen.

 

Burkardroth

 

Beim Ausparken Verkehrszeichen beschädigt


Am Donnerstag, um 09.00 Uhr, beschädigte eine Seat-Fahrerin beim Ausparken ein Verkehrszeichen. Die 28-Jährige parkte in der Unteren Marktstraße mit ihrem Seat rückwärts aus und fuhr dabei mit dem Heck an ein Vorrangzeichen. Dieses wurde dabei leicht abgeknickt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400,- Euro.

 

 

Wildunfall

 

Am Donnerstagmorgen, um 07.30 Uhr, befuhr ein 46-Jähriger die Staatsstraße St 2290 von Hassenbach kommend in Fahrtrichtung Katzenbach, als ein Wildschwein die Fahrbahn von rechts nach links querte. Es kam zum Zusammenstoß. Die Front des Fahrzeugs wurde durch den Aufprall stark beschädigt. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

 

 

Münnerstadt

 

Außenspiegel berührten sich

 

Am Donnerstagnachmittag, um 16.45 Uhr, befuhr ein 77-jähriger Opel-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Reichenbach kommend in Richtung Roth a. d. Saale. Circa 100 Meter vor der Abzweigung Windheim kam ihm ein Fahrzeug entgegen, welches zu weit links fuhr und touchierte den linken Außenspiegel des Fahrzeugs. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Sachschaden beläuft sich auf 150,- Euro.

 

 

Oerlenbach

 

Geparktes Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht

 

In den vergangenen Tagen wurde auf dem Pendlerparkplatz  an der A 71 in Oerlenbach ein roter Pkw Daihatsu beschädigt. Die Polizeibeamten stellten beim Eintreffen Beschädigungen an der Windschutz- und Fahrerscheibe fest. Außerdem wurde der linke Außenspiegel abgetreten. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.500,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Verursacher/in geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Nummer 0971 / 71490 zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 29.12.2017

 

 

Bienenkorb und Pkw beschädigt

 

Diebach, Lkr. Bad Kissingen

 

Bislang noch unbekannte Täter hatten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Diebach im Stadtweg Sachbeschädigungen verübt. Wie bereits berichtet wurden an einem Anwesen steinerne Hundefiguren umgestoßen und dabei beschädigt.

 

Zwei weitere Geschädigte meldeten sich am Donnerstag bei der Polizei. Ebenfalls am Stadtweg wurde von einem hölzernen Gestell ein Bienenkorb heruntergestoßen welcher auf den Honigverkauf eines Imkers im dortigen Anwesen hinweisen sollte. Das Behältnis aus Strohgeflecht wurde dabei beschädigt.

 

In der Diebacher Straße schlug oder trat ein bislang unbekannter Täter gegen den linken Außenspiegel eines Pkw. An dem älteren Opel trat dadurch Sachschaden ein.

 

Den Gesamtschaden in den drei Fällen beziffert die Polizei mittlerweile mit annähernd 700 Euro.

 

 

 

Anwohner, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09732/9060 bei der Polizeiinspektion Hammelburg zu melden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0