Pressebericht der PI Haßfurt vom 01.01.2018

Hinweise zu den einzelnen Vorfällen nimmt die PI-Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

 

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfälle

 

Prappach - Zu Silvester kam es in Prappach, im Bereich der Hauptstr. / Ölacker zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Kinder leicht verletzt wurden. Der Führer eines Pkw VW wollte vom Ölacker in die Hauptstr. einbiegen und übersah dabei den Vorfahrtsberechtigten Pkw Kia. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall zogen sich zwei Kinder im Kia leichte Verletzungen zu, welche im Krankenhaus Haßfurt ambulant behandelt wurden. Der Gesamtschaden an beiden Unfallbeteiligten Fahrzeug wird auf ca. 9000,- geschätzt.

 

Haßfurt - Im Zeitraum vom 23.12.2017 - 25.12.2017 ereignete sich bereits eine Unfallflucht in der D. Meiser-Str. in Haßfurt. Der Geschädigte stellte seinen schwarzen Pkw VW Passat über die Weihnachtsfeiertage ab und bemerkte am 25.12.2017 einen Schaden am rechten hinteren Radkasten. Dieser wurde durch einen Unbekannten zerkratzt. Der Sachschaden wird auf ca. 1000,- Euro geschätzt.

 

Trunkenheitsfahrten

 

Hofheim - Am Neujahrsmorgen wurde in Hofheim ein Pkw Fiat einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei dem Fahrzeugführer deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Im weiteren Verlauf musste der Fahrzeugführer die Streifenbesatzung mit zur PI Haßfurt begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen durfte der Fahrzeugführer seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

 

Ostheim - Ebenfalls am Neujahrsmorgen wurde in Ostheim/Hofheim ein Pkw Kia einer Kontrolle unterzogen. Bei der Führerin des Pkws wurde während der Kontrolle ebenfalls Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,4 Promille. Die Fahrzeugführerin musste die Beamten im Anschluss zur Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ihr Führerschein wurde vor Ort in amtliche Verwahrung genommen.

 

 

Allgemeines

 

Sachbeschädigung an Pkw durch Silvesterböller

 

Sand am Main - Kurz nach Mitternacht befand sich der Geschädigte mit seinem Pkw BMW X3 in der Hauptstr. in Sand am Main. Hier wurde ein Böller in den Heckbereich des Pkws geworfen, wodurch die Heckscheibe des Pkws zerbrach. Eine Zeugin konnte den Vorfall beobachten und eine ca. 16-18 jährige, 160 cm große weibliche Person als Tatverdächtige erkennen. Das Mädchen flüchtete unmittelbar nach der Tat mit einer Freundin Richtung Knetzgau und konnte trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen unbekannt entkommen. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 800,- Euro geschätzt.

 

Körperverletzung zum Jahresbeginn

 

Zeil am Main - Ebenfalls kurz nach Mitternacht ging die Mitteilung einer Körperverletzung bei der Polizei ein. Ein Unbekannter stieß den Geschädigten am Marktplatz in Zeil eine Treppe hinunter, wodurch sich der Geschädigte leichte Verletzungen zuzog. Der Unbekannte konnte wie folgt beschrieben werden. Er war ca. 40 Jahre alt, kräftig gebaut, hatte braune lange Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden und einen Kinnbart. Zur Tatzeit trug die Person eine Jeans und einen schwarzen Mantel o. Jacke.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0