Ulrike Zehner holt sich Vereinsmeisterpokal zurück

Neu- und Wiedereinsteiger dominieren bei diesjähriger Vereinsmeisterschaft des AC 82 Schweinfurt

 

 

Elf Heber traten in diesem Jahr an, um den Vereinsmeister 2018 im Gewichtheben zu ermitteln. Das Teilnehmerfeld dominierten diesmal die Neu- und Wiedereinsteiger. Vorjahressieger Thomas Walz musste krankheitsbedingt auf die Titelverteidigung verzichten, kam jedoch als Kampfrichter zum Einsatz.

Die Wertung erfolgt nach der Sinclair-Melzer-Tabelle. Hierbei wird neben dem Körpergewicht (Sinclair-Faktor) auch das Alter (Melzer-Faktor) berücksichtigt.

 

Wenig Chancen lies Ulrike Zehner ihren Vereinskameraden. Mit 47 kg im Reißen und 59 kg im Stoßen kam sie nah an ihre Saisonbestleistungen heran und gewann mit 312,47 Sinclair-Melzer-Punkten den Wanderpokal.

 

Ebenfalls tolle Leistungen zeigte Torsten Zehner. 95 kg im Reißen und 125 kg im Stoßen bedeuteten 285,63 Punkte und Platz 2.

 

Nicht so rund lief es diesmal für Philipp Lendner. Er konnte jeweils nur einen Versuch gültig in die Wertung bringen. Dennoch erzielte er mit 96 kg im Reißen und 130 kg im Stoßen eine gute Leistung und sicherte sich mit 264,06 Punkten den 3. Platz.

 

Mit 252,99 Punkten schaffte es auch Roman Klose über die 200-Punkte-Marke. Souverän bewältigte er alle sechs Versuche. Mit 73 kg im Reißen und 100 kg im Stoßen gelang ihm ein guter Einstieg ins neue Jahr und belegte Platz 4.

 

Nicht ganz zufrieden war diesmal Christian Gareis. Mit 56 kg im Reißen und 75 kg im Stoßen kam er dennoch nah an seine persönlichen Bestleistungen heran und belegte mit 172,97 Punkten den 6. Platz.

 

Wieder ins Wettkampfgeschehen zurück meldeten sich Doris Strauch, Michael Garbe und Jörg Flierenbaum. Trotz teils 10-jähriger Wettkampfpause leisteten sie sich keine Fehlversuche und zeigte guten Leistungen.

 

Mit Finja Strauch, Julia Metzger und Alexander Metzger nutzten gleich drei Gewichtheber-Neulinge die Meisterschaft um erstmals Wettkampferfahrungen zu sammeln. Jüngste Starterin war die erst 10jährige Finja Strauch.

Die drei Neulinge zeigten gute Leistungen und hatten somit einen gelungenen Einstand in den Gewichtheber-Sport. Mit 149,16 Punkten und einen guten 8. Platz erreichte Alexander Metzger von ihnen die beste Platzierung.

 

 

Einzel-Ergebnisse 2018:

Name

Jahr-gang

Melzer-Faktor

Körper-gewicht

Sinclair-Faktor

Zweikampf kg

Sinclair-Melzer-Punkte

Platz

Ulrike Zehner

1977

1,149

48,7

2,5656

106

312,47

1

Torsten Zehner

1976

1,162

98,0

1,1173

220

285,63

2

Philipp Lendner

1993

 

88,0

1,1684

226

264,06

3

Roman Klose

1973

1,203

81,0

1,2156

173

252,99

4

Doris Strauch

1975

1,176

57,7

2,2470

70

184,97

5

Christian Gareis

1967

1,297

138,9

1,0180

131

172,97

6

Michael Garbe

1982

1,083

102,0

1,1010

140

166,93

7

Alexander Metzger

1986

 

69,8

1,3200

113

149,16

8

Jörg Flierenbaum

1968

1,279

90,8

1,1524

91

134,13

9

Julia Metzger

1988

 

58,3

2,2302

52

115,97

10

Finja Strauch

2007

 

25,7

4,0443

9

36,40

11

 

 

Sieger des Wander-Pokals:

Jahr

Name

Punkte

2008

Ulrike Zehner

266,7

2009

Thomas Walz

281,7

2010

Wolfgang Balling

285,9

2011

Thomas Walz

288,4

2012

Ulrike Zehner

321,8

2013

Thomas Walz

294,5

2014

Ulrike Zehner

295,6

2015

Thomas Walz

296,1

2016

Torsten Zehner

289,0

2017

Thomas Walz

316,8

2018

Ulrike Zehner

312,5

 

 

Ulrike Zehner

(Pressewart d. AC 82 Schweinfurt)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0