Arbeitsbescheinigung ab 2018 vereinheitlicht und online abrufbar

Änderung ab 1. Januar 2018 zur maschinellen Arbeitsbescheinigung zum Arbeitslosengeld nach § 312 SGB III für Arbeitgeber Schweinfurt - Unternehmen müssen Arbeitnehmern, deren Vertrag endet oder denen sie kündigen, eine Arbeitsbescheinigung ausstellen. Für die Berechnung des Arbeitslosengeldes ist die Arbeitsbescheinigung des Arbeitgebers eine Grundvoraussetzung. Was viele Unternehmen nicht wissen: Die Arbeitsbescheinigung kann auch erstellt werden, wenn die letzte Lohnabrechnung noch offen ist. „Mit dem schnellen Erstellen der Arbeitsbescheinigung tragen Arbeitgeber dazu bei, dass ihren ehemaligen Arbeitnehmern das Arbeitslosengeld schnell bewilligt und damit auch rechtzeitig ausgezahlt werden kann“, erläutert Thomas Stelzer, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schweinfurt. Eine Reihe von Betrieben nutzt noch Formulare oder Softwarelösungen, die vor Jahren mit der Agentur abgestimmt waren, aber heute nicht mehr dem neuen, maschinell auswertbaren Format entsprechen. Zu beachten ist: Nach einer Übergangszeit bis zum 30. Juni 2018, können alte Fassungen nicht mehr angenommen werden. Die Vordrucke für von Hand erstellte Bescheinigungen können weiterhin wie gewohnt genutzt werden. Unternehmen finden das Formular zur maschinellen Arbeitsbescheinigung online unter: www.arbeitsagentur.de/unternehmen/download-center-unternehmen in der "virtuellen Arbeitsagentur". Der Zugang zur "virtuellen Arbeitsagentur" befindet sich auf www.arbeitsagentur.de in der Rubrik "Meine eServices". Arbeitnehmer und Arbeitgeber haben mit der Nutzung des Online-Antragsportals die Möglichkeit, Formulare und Anträge elektronisch zu übermitteln. Registrierte Kunden können neben Arbeitslosengeld auch Berufsausbildungsbeihilfe, Insolvenzgeld sowie Eingliederungszuschüsse für neue Mitarbeiter oder Saison-Kurzarbeitergeld online beantragen. „Arbeitgeber und Arbeitnehmer sparen Zeit und Kosten. Sie werden beim Ausfüllen der Online-Anträge durch einen Formularassistenten unterstützt. Mitteilungen wie etwa die Abmeldung in Arbeit, Änderungen der Anschrift oder der Bankverbindung werden im Portal der Agentur für Arbeit mit entsprechender Sicherheitsstufe übermittelt“, so Stelzer. Bei Fragen können sich Betriebe an die kostenfreie Arbeitgeber-Hotline der Agentur für Arbeit unter 0800/455 55 20 wenden oder abonnieren den Arbeitgeber-Newsletter der Agentur für Arbeit Schweinfurt unter www.ba-arbeitgebernews.de und erhalten so die wichtigsten Informationen automatisch und zeitnah.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0