Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg - Stadt vom 09.01.2018.

Verkehrsgeschehen:

 

 

Schüler bei Verkehrsunfall leicht verletzt

 

WÜRZBURG/LINDLEINSMÜHLE. Am Montagnachmittag, gegen 13:00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in der Ostpreußenstraße, bei dem ein 14-Jähriger leicht verletzt wurde.

 

Der Schüler wollte mit drei Freunden die Fahrbahn am Fußgängerüberweg passieren. Die 63 Jahre alte Fahrerin eines VW Golf, die aus der Hessenstraße in Richtung Ostpreußenstraße fuhr, bemerkte jedoch zu spät, dass die Kinder den Zebrastreifen überqueren wollten. Die Frau bremste sofort, kam jedoch nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und überrollte mit einem Fahrzeugreifen den Fuß des Jungen. Da dieser anschließend über Schmerzen klagte, wurde er vorsorglich ins Krankenhaus verbracht.

 

Die Pkw Fahrerin erwartet nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

 

 

Pkw Fahrer unter Drogeneinfluss - Schlagstock bei Beifahrer aufgefunden

 

WÜRZBURG/SANDERAU. In der Nacht von Montag auf Dienstag, gegen 03:00 Uhr, wurde der 22-jährige Fahrer eines Opel Zafira auf dem Ludwigskai einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten die Beamten drogentypische Auffälligkeiten beim Fahrzeugführer feststellen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest erhärtete den Verdacht und reagierte positiv auf den Cannabis Wirkstoff THC. Im Verlauf der Kontrolle wurde auch der 16-jährige Beifahrer überprüft. Dieser händigte den Beamten freiwillig einen Teleskopschlagstock aus, den er in seiner Jackentasche mit sich führte. Da dies einen Verstoß gegen das Waffengesetz darstellt, wurde der Gegenstand von der Polizei beschlagnahmt.

 

Der Fahrer des Opels musste die Beamten im Anschluss zur Polizeiinspektion begleiten, wo bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Außerdem wurde sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Nach Abschluss der Sachbearbeitung durfte er die Dienststelle wieder verlassen.

 

Der Mann muss nun mit einer Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz rechnen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0