Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 10.08.2018

Unfallflucht

 

Zimmerau, Lkr. Rhön-Grabfeld

Eine Unfallflucht ereignete sich am Dienstagnachmittag in der Turmstraße in Zimmerau. Ein Linienbus wollte gegen 16.30 Uhr rückwärts in die Turmstraße rangieren. Hierbei übersah er einen Absperrpfosten und stieß dagegen, so dass dieser umgebogen wurde und die Verbindungskette riss. Der Fahrer des Busses setzte seine Fahrt in Richtung Schwanhausen fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete die Unfallflucht und informierte die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten konnten den Bus aufgrund der Fahrzeugbeschreibung wenig später auf der B 279 anhalten. Auf den 58-jährigen Fahrer kommt nun eine Anzeige wegen Unfallflucht zu. Der am Bus sowie dem Absperrpfosten entstandene Schaden wird auf ca. 650 EUR geschätzt.

 

 

Lasermessung

 

Am Dienstagnachmittag führte die Polizei eine Laserkontrolle auf der B 279 im Bereich Bad Königshofen durch. In kürzester Zeit wurden 7 Verstöße geahndet. Unter anderem wurde ein Autofahrer mit 129 km/h bei erlaubten 100 km/h erwischt. Besonders aufgefallen ist der Fahrer einer Sattelzugmaschine, welcher mit über 90 km/h - bei zugelassenen 60 km/h - unterwegs war. Die jeweiligen Fahrer müssen nun mit entsprechenden Anzeigen nach der Straßenverkehrsordnung rechnen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0