BRK ehrt verdiente Aktive

„Die Rottendorfer und Kürnacher Rotkreuzler wirken gerne im Stillen, tun Gutes ohne groß darüber zu reden“, lobte BRK Kreisvorsitzende Elisabeth Schäfer das Engagement der versammelten Freiwilligen anlässlich der Jahresfeier ihrer Bereitschaft.  Einige Ehrenamtliche mussten dennoch unendlich viel Lob und Dank über sich ergehen lassen. Dazu gab es Ehrennadeln und Urkunden.

 

Für ihr überragendes Engagement in der Flüchtlingsarbeit hat das Bayerische Rote Kreuz Kathrin und Martin Falger, Michael Gilles, Kristina Gramlich, Michael Hügel und Max Roller mit silbernen Ehrennadeln ausgezeichnet. Zu ihren seit Beginn der Flüchtlingskrise 2014 wahrgenommenen Aufgaben gehört das Einrichten und das Betreiben von Notunterkünften, die medizinische Versorgung von Flüchtlingen in Sonderzügen, die Mitarbeit im Stab des BRK Kreisverbandes sowie die Koordinierung von Hilfsmaßnahmen mit Behörden und anderen Organisationen.

 

Die aus Kürnach stammenden Eheleute Kathrin und Martin Falger haben zudem die in ihrem Heimatort eingerichtete Kleiderkammer in Kooperation mit Gemeinde und Helferkreis betrieben. Michael Gilles aus Rottendorf hat die zentrale Flüchtlingshilfe-Kleiderkammer des Roten Kreuzes geleitet. Für seine Verdienste um die Ausbildung erhielt Martin Falger auch das Ehrenzeichen der BRK Ausbilder in Silber.

 

Ein dickes Lob und die silberne Ehrennadel in Silber erhielt auch Stefan Krüger. Der 55-jährige Diplom-Ingenieur leitet in seiner Freizeit die BRK Schnelleinsatzgruppe Information und Kommunikation mit ihrem Einsatzleitwagen für Großschadensereignisse. Der Rottendorfer ist seit 33 Jahren ehrenamtlich im BRK Kreisverband tätig. Mit der silbernen Ehrennadel wurden seine Verdienste um die Planung, Inbetriebnahme und Vorhaltung des neuen Einsatzleitwagens ausgezeichnet.

 

Kreisvorsitzende  Elisabeth Schäfer lobte die geehrten Helfer als „Ehrenamtliche die mit viel Herz die Prinzipien des Roten Kreuzes leben“.

 

Manfred Neuhöfer, der nach zwanzig Jahren in der Bereitschaftsleitung nicht mehr zu Wahl angetreten war, wurde zum Bereitschaftsleiter ehrenhalber ernannt.  Im Rahmen einer Ehrungsveranstaltung Anfang Dezember hatte Neuhöfer aus den Händen von DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters für seine unermüdlichen, ehrenamtlichen Leistungen das DRK-Ehrenzeichen erhalten. Dies ist die höchste Auszeichnung, die das DRK vergeben kann.

 

Folgende ehrenamtliche Helferinnen und Helfer wurden für mehrjähriges Engagement im BRK geehrt: Nicola Kwiotek (5 Jahre),  Jochen Gemmer (5), Max Roller (10), Helmut Höfler (20), Claudia Hofmann (20), Alexander Lawnik (20), Alois Pawlik (20), Erwin Schneider (40), Erika Köhnert (45), Theresia Priesnitz (50) und Alois Schmitt (65)

 

Bild: hinten von links: Kreisbereitschaftsleiter Martin Falger, Manfred Neuhöfer, Bürgermeister Roland Schmitt, BRK Bezirksgeschäftsführer Reinhold Dietsch, Michael Gilles, Kathrin Falger, Kristina Gramlich, vorne von links: Kreisvorsitzende Elisabeth Schäfer, Erwin Schneider, Theresia Priesnitz, Alois Schmitt, Stefan Krüger

 

Bildquelle: Jonas Krüger, BRK

Kommentar schreiben

Kommentare: 0