Pressebericht der PI Würzburg-Stadt vom 11.01.2018

Kriminalitätsgeschehen:

 

Erneut zwei Pkws in Florian-Geyer-Straße verkratzt - Schäden von jeweils 1.500 Euro

 

WÜRZBURG/LENGFELD. Nachdem bereits am Dienstag ein Pkw in der Florian-Geyer-Straße verkratzt worden war, kam es dort am Mittwochnachmittag, in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:50 Uhr, zu einer weiteren Sachbeschädigung an zwei Fahrzeugen. Ein schwarzer Audi Q5 sowie ein roter Hyundai i10 parkten in diesem Zeitraum am Straßenrand. Ein bislang unbekannter Täter brachte am Kotflügel vorne links sowie an der Fahrertüre des Audis Kratzer an. Der Hyundai wies dieselben Spuren an der hinteren rechten Türe auf. An beiden Pkws beträgt der Schaden jeweils etwa 1.500 Euro.

 

Wer Hinweise zu der Straftat geben kann, wird gebeten, sich bei der Würzburger Polizei unter der Telefonnummer 0931/457-2230 zu melden.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

Unfallfluchten im Stadtgebiet

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. In der Zeit von Dienstagabend, 18:30 Uhr, und Mittwochnachmittag, 13:45 Uhr, ereignete sich eine Verkehrsunfallflucht in der Straße Oberer Bogenweg. Der Besitzer des weißen Toyota Prius hatte sein Fahrzeug ordnungsgemäß auf einem eingezeichneten Parkplatz am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass Stoßstange und Kotflügel vorne links beschädigt worden waren. Der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 2.000 Euro.

 

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Zu einer weiteren Unfallflucht kam es am Mittwochmorgen, zwischen 08:30 Uhr und 12:30 Uhr, in der Otto-Richter-Straße. Offensichtlich fuhr ein bislang unbekannter Täter den geparkten beige-farbigen Skoda Roomster an, wobei dieser am Kotflügel hinten links zerkratzt wurde und entfernte sich anschließend von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um den entstandenen Schaden von etwa 1.500 Euro zu kümmern. Das Schadensbild lässt vermuten, dass es sich bei dem Verursacher um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben muss.

 

 

 

WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Im Laufe der letzten Woche wurde im Kolonieweg ein Handlauf angefahren. Am Sonntagvormittag war das Metallgeländer noch in Ordnung gewesen. Erst am Mittwoch gegen 11:00 Uhr entdeckte die Besitzerin, dass der Handlauf etwa 30 cm versetzt und verbogen worden war. Der Schaden beläuft sich auf gut 1.000 Euro.

 

In den vorgenannten Fällen ermitteln die Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort und bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Dienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0