Wirtschaftsjunioren im Rathaus: Schuchardt im Gespräch mit neuem Vorstand

Im Dezember gewählt, stattete das neue Vorstandsteam der Würzburger Wirtschaftsjunioren Oberbürgermeister Christian Schuchardt nun seinen Antrittsbesuch im Rathaus ab. Gemeinsam mit dem Fachbereichsleiter von Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing (WWS) Klaus Walther ging man auf die IHK-Gewerbeflächenanalyse ein und erörterte wo und zu welchen Konditionen sich Unternehmen derzeit ansiedeln oder wachsen können. Der Rathaus-Chef trug vor, wo es in Würzburg in den nächsten Jahren noch zu weiteren Arrondierungen kommen kann.

 

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) stellten auch Fragen zur Umweltzone und der Fortschreibung des Luftreinhalteplans sowie den sogenannten „weichen Standortfaktoren“ wie der Kindergarten-Landschaft. Die Vereinigung aus jungen Unternehmerinnen und Unternehmern unterschiedlichster Branchen der Region und das Rathaus wollen den direkten Kontakt weiter pflegen. Bei der Prämierungsveranstaltung zum Gründerpreis der Wirtschaftsjunioren Mainfranken im März oder einer angebotenen Ortsbesichtigung im aktuell entstehenden Zentrum für Digitale Innovationen gibt es in Kürze weitere gute Gelegenheiten für eine Vertiefung dieses Austausches.

 

Bild 

 

Ausblick auf das Jahr 2018: WWS-Fachbereichsleiter Klaus Walther, WJ-Geschäftsführer Jan-Markus Momberg, Alexander Pokorny, Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Andreas Möller (der bisherige Vorstandssprecher), Francesco Crisafulli und Maximilian Belz. Bild: Georg Wagenbrenner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0