Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 14.01.2018

Aus der Stadt Schweinfurt

 

 

 

Rollerfahrer nimmt Pkw die Vorfahrt

In der Neutorstraße kam es am Samstagabend zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Roller. Der Rollerfahrer fuhr aus einem Grundstück aus und übersah dabei den Pkw Fahrer, der auf der Neutorstraße fuhr.
Der Rollerfahrer stürzte und zog sich Prellungen zu. Der Pkw Fahrer erlitt einen Schock. Beide mussten im Krankenhaus behandelt werden. Am Roller entstand ein Sachschaden von etwa 200€, am Pkw etwa 1000€.

 

 

Diebstahl in der Fahrschule

Während einer Prüfung wurde am Samstagnachmittag ein Geldbeutel gestohlen. Einem Prüfling fiel sein Geldbeutel aus der Tasche. Ein Anderer lies eine Mütze über den Geldbeutel fallen und brachte den Geldbeutel so in seinen Besitz. Nachdem der Dieb 350€ Bargeld aus dem Gelbeutel genommen hatte, ließ er den Gelbeutel im Mülleimer auf der Toilette zurück.
Ein weiterer Prüfling hatte den Diebstahl beobachtet und konnte dem Verlierer den Hinweis geben.
Das Bargeld konnte wenig später im Fahrzeug des Täters aufgefunden und dem rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben werden.

 

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Sennfeld: Heckscheibe eines Pkw eingeschlagen

Sonntagnacht zwischen 02:30 und 04:30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz gegenüber der Disco „Pure“ die Heckscheibe an einem Seat Ibiza eingeschlagen. Entwendet wurde aus dem Fahrzeug nichts. Der Schaden an der Scheibe beträgt etwa 200€.

 

 

Gochsheim: Diebstahl aus mehreren Pkw

Freitagnacht wurden drei Pkws in der Jakob- Panzer- Straße angegangen. Auf einem dortigen Firmengelände wurden an drei Firmenfahrzeugen die Heckscheiben eingeschlagen. Im Anschluss entwendete der Täter das komplette Werkzeug, welches sich in den Pkws befand. Das Werkzeug hatte einen Wert von etwa 5000€. Durch die eingeschlagenen Heckscheiben entstand dem Firmeneigentümer zusätzlich ein Schaden von etwa 900€.

 

 

 

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck vom 14.01.2018

 

Landkreis Würzburg, BAB A 7, Hausen bei Würzburg

 

Betäubungsmittel gefunden

Bei einer Kontrolle des Fahrers eines Pkw, Mercedes, fanden Beamte der Verkehrspolizei am Samstagnachmittag  auf der Rastanlage Riedener Wald in einer mitgeführten Tasche ca. vier Gramm Marihuana. Das Betäubungsmittel wurde sichergestellt. Gegen den Fahrer wird Anzeige erstattet.

 

 

 

 

Landkreis Haßberge, BAB A 70, Knetzgau

 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Samstag, gegen 12.30 Uhr, befuhr der Fahrer eines Pkw, Ford Focus, den linken Fahrstreifen der BAB A 70 in Fahrtrichtung Bayreuth. Ca. ein bis zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Knetzgau zog der Fahrer eines schwarzen Pkw, der auf dem rechten Fahrstreifen auf gleicher Höhe mit dem Ford Focus fuhr, sein Fahrzeug plötzlich nach links. Der Focus-Fahrer musste nach links ausweichen und touchierte dabei die Mittelschutzplanke. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort und fuhr an der Anschlussstelle Knetzgau von der Autobahn ab. Weitere Angaben zum Verursacherfahrzeug konnte der Focus-Fahrer nicht machen. An seinem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10 000 Euro.

Zeugenhinweise zur Klärung des Unfallherganges und Feststellung des Verursachers nimmt die Verkehrspolizei unter Tel.-Nr. 09722/94440 entgegen.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0