Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 15.01.2018

Aus dem Stadtgebiet

 

 

Fischernetze entwendet und beschädigt

 

Ein Gesamtschaden in einer geschätzten Höhe von 300 Euro entstand einem 47-jährigen Schweinfurter Berufsfischer als dieser am Freitagmorgen feststellte, dass bislang unbekannte Täter aus einem Nebenarm des Mains, Höhe Gottfried-Schenker-Straße, eines seiner 50 Meter langen Nylonfischernetze aus dem Gewässer entnommen und entwendet haben.

Ein weiteres Fischernetz trieb mehrfach zerschnitten in Richtung Einlauf in den Main und hatte sich in Buschwerk verfangen.

 

Zeugen, denen im Zeitraum von Donnerstagnachmittag bis Freitagvormittag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Gottfried-Schenker-Straße und dortigem Mainufer aufgefallen sind werden gebeten, sich bei der Wasserschutzpolizei Schweinfurt zu melden.

 

 

Vandalismus an und bei der Kirche

 

In der Nacht zum Sonntag haben Vandalen im Stadtteil Deutschhof,  bei der Maximilian-Kolbe-Kirche in der Feuerbergstraßen, ihr Unwesen getrieben und dabei einen Schaden von geschätzten 200 Euro verursacht.

Hinweise zu den Tätern gibt es noch keine.

Im Zeitraum von Samstag, 19 Uhr, bis zur Feststellung am Sonntag um 8 Uhr, haben die Unbekannten drei Glaslaternen, die auf dem Weg zur Kirche und am Pfarramt angebracht sind, vollkommen sinnlos zerschlagen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Autofahrer unter Rauschgifteinfluss

 

Deutlich drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte ein Autofahrer auf, den die Polizei am Sonntagnachmittag kontrolliert hat. Gegen den 22-Jährigen aus dem Bereich Kitzingen ist deshalb ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet worden.

Gegen 13 Uhr erfolgte die Kontrolle des VW Golf Lenkers in der Roßbrunnstraße. Beim Fahrer wurden starkes Körperzittern, gestörtes Zeitempfinden, Gleichgewichtsprobleme und kaum eine Pupillenreaktion erkannt. Ein auf freiwilliger Basis angebotener Urintest wurde vom Betroffenen kategorisch abgelehnt. Deshalb erfolgten die Unterbindung der Weiterfahrt und die vorläufige Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels. Danach wurde er zu einem Schweinfurter Krankenhaus transportiert, wo ein Arzt eine Blutentnahme vornahm. Anschließend erfolgte seine Entlassung.

 

 

 

Aus dem Landkreis

 

 

Roller verschwunden

Schwebheim

 

Kurz vor Weihnachten stellte ein Schweinfurter seinen Roller auf Höhe der Schweinfurter Straße 74 ab, weil das Gefährt einen Defekt hatte. Als er ihn letzte Woche abholen wollte, war das Kleinkraftrad verschwunden.

Am Abend des 20. Dezember waren während der Fahrt technische Probleme aufgetreten und der Nutzer stellte seinen Roller der Marke Baotian, in den Farben Schwarz und Orange, und einem geschätzten Zeitwert von rund 400 Euro, vor der angegebenen Adresse ab.

Große Augen machte der Fahrer, als er ihn am Beginn der vergangenen Woche abholen wollte. Der Roller stand nicht mehr am Abstellort.

Eine Nachfrage bei der Gemeinde verlief negativ, dort wusste auch niemand etwas davon.

Wer Angaben zum Verbleib des Kleinkraftrades geben kann, möge sich bitte mit der Schweinfurter Polizei in Verbindung setzen.

 

 

Verkehrsgeschehen:

 

 

Unfallflucht - mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Gochsheim

 

Im Zeitraum zwischen Samstagnachmittag, 18 Uhr, und der Feststellung des Schadens am Sonntag gegen 10 Uhr, hat sich an der Adresse Weyerer Straße 31 eine Unfallflucht zugetragen. Dabei ist von dem noch unbekannten Verursacher ein geschätzter Blechschaden von 500 Euro verursacht und zurückgelassen worden.

Anhand der Spurenlage sucht die Polizei jetzt nach einem Fahrzeug mit roter Lackierung.

Am Samstagnachmittag stellte die Halterin einer schwarzen Mercedes-C-Klasse das Fahrzeug an der besagten Adresse ab.

Am Sonntagvormittag stellte sie den Unfallschaden fest. Die hintere Stoßstange war an ihrer linken Seite leicht eingedrückt und verkratzt.

 

 

Wildunfälle

 

-B 303, bei Abersfeld

 

Kurz nach 7 Uhr war am Samstag eine Mazda 2 Lenkerin auf der Bundesstraße 303 in nördlicher Richtung unterwegs. Etwa einen Kilometer nach Abersfeld, im Bereich des Abzweiges zum Rednershof, prallte ein Feldhase gegen das Auto. Über den weiteren Verbleib des Wildtieres ist nichts bekannt.

Am Fahrzeug entstand ein geschätzter Sachschaden von 2500 Euro.

 

 

-St 2280, zwischen Ballingshausen und Madenhausen

 

Am Montag um 6.10 Uhr fuhr ein 3er BMW Führer auf der Staatsstraße 2280 in Fahrtrichtung Schweinfurt.

Zwischen den Abzweigen zum Ellertshäuser See beziehungsweise nach Madenhausen, kam es ungefähr auf halber Strecke zum Zusammenstoß mit einem Wildschwein. Dieses war zuvor mit einer ganzen Rotte über die Straße gesprungen. Nach dem Streifzusammenstoß suchte das Wildtier sein Heil in der Flucht.

Ob ein Sachschaden entstanden ist, will der Halter später noch überprüfen lassen.

 

 

-SW 3, Grafenrheinfeld - Gochsheim

 

Rund 20 Minuten später fuhr am Montag ein Volvo V 70 Lenker auf der Kreisstraße 3 von Gochsheim in Richtung Grafenrheinfeld. Nach dem sogenannten Flugplatzkreisel, etwa in Höhe des Senftenhofsee, kam es zum Zusammenprall mit einem Feldhasen. Diesen überlebte das Tier nicht.

Der Blechschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.

 

 

 

 

 

 

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0