Brand in Sparkassenfiliale - Hoher Sachschaden in denkmalgeschütztem Gebäude

SCHWEINFURT / OBERNDORF. In der Nacht von Montag auf Dienstag ist aus noch ungeklärter Ursache in einer Sparkassenfiliale ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Schwelbrand in der Decke des Gebäudes schnell unter Kontrolle bringen. Die Kriminalpolizei Schweinfurt führt die Ermittlungen.

 

Etwa gegen 22:45 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über einen vermeintlichen Überfall in der Sparkassenfiliale in der Hauptstraße ein. Kurz darauf ging eine weitere Mitteilung ein, dass es in dem Gebäude offensichtlich brennen würde.

 

Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Schweinfurt sowie die örtlichen Feuerwehren begaben sich umgehend zur Einsatzörtlichkeit. Bereits von außen konnte ein Schwelbrand im Deckenbereich der Sparkasse festgestellt werden. Die örtliche Feuerwehr konnte den Brand glücklicherweise schnell unter Kontrolle bringen.

 

Die Räumlichkeiten der Sparkasse sowie weitere Büroräume im ersten Obergeschoss wurden durch den Brand und die Rauchentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen und sind bis auf weiteres nicht nutzbar.

 

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen. Neben der Brandursache versuchen diese nun auch die genaue Schadenshöhe in dem denkmalgeschützten Gebäude festzustellen.  

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0