Der neue Seniorenwegweiser 2018 kompakt und voll mit wichtigen Informationen

Das Landratsamt Schweinfurt bringt die 3. Auflage seines Seniorenwegweisers heraus

 

 

Landkreis Schweinfurt. Welche Veränderungen ergeben sich für die pflegebedürftigen Menschen mit der Einführung der neuen Pflegegrade, gibt es für bestimmte Betroffene mehr Pflegegeld. Wo sind im Landkreis Nachbarschaftshilfen, warum sollte ich eine Vorsorgevollmacht haben und wie steht es mit der Palliativversorgung – auf diese und viele weitere Fragen gibt die Neuauflage des Seniorenwegweisers des Landratsamtes Schweinfurt Antworten.

 

„Die Seniorenberatung des Landratsamtes Schweinfurt hat für unsere Bürger wieder ein umfassendes, verständliches wie hilfreiches Werk zusammengestellt“, sagt Landrat Florian Töpper. Die Broschüre in einem handlichen DIN A5-Format mit insgesamt zehn Kapiteln bietet den Senioren, aber auch deren Angehörigen einen umfassenden Überblick über alle im Landkreis Schweinfurt relevanten und interessanten Angebote im Alter.

 

Insgesamt 5000 Exemplare wird das Landratsamt im Landkreis verteilen, unter anderem an die Gemeinden, Hausärzte, Wohlfahrtsverbände und Krankenhäuser. Auch beim Pflegestützpunkt und der Seniorenberatungsstelle im Landratsamt liegen Exemplare aus. „Dank der vielen Anzeigenpartner können wir den Seniorenwegweiser den Bürgern wieder kostenlos zur Verfügung stellen“, berichtet Kilian Kaschkat, Leiter der Abteilung Gesundheit und Soziales im Landratsamt.

 

Mit dem Seniorenwegweiser wird ein wichtiger Bestandteil des Seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes für den Landkreises Schweinfurt auf den aktuellen Stand gebracht. Wegen den ständigen Veränderungen im Bereich Pflege und Alter, in den vergangenen Jahren vor allem auch durch den Bundesgesetzgeber, ist eine regelmäßige Fortschreibung des Ratgebers wichtig.

 

Gesammelt und gebündelt wurden sämtliche Informationen im Amt für Soziales im Landratsamt Schweinfurt. „Wir wollten ein möglichst umfassendes und selbstverständlich neutrales Werk über die Einrichtungen, Dienste und Angebote in unserem Landkreis“, berichtet Werner Kaffer, Leiter des Amtes für Soziales. Wo es Seniorenbeiräte gibt, wird in der Broschüre ebenso aufgelistet, wie die Frage, welche Freistellungsmöglichkeiten es für Arbeitnehmer im Falle der Pflege eines Angehörigen gibt.

 

Ganz bewusst wurden auch Themen wie Patientenverfügung und Testament mit aufgenommen. „Es sind Themen, die niemand gerne anspricht, zu denen es aber meist sehr viele Fragen gibt“, weiß Werner Kaffer. Doch auch das letzte Kapitel in der Broschüre „Aktiv im Alter“ war den Verantwortlichen wichtig: „Altern bedeutet schließlich nicht immer nur pflegebedürftig zu sein, sondern viele sind im Alter sehr aktiv.“

 

Der Seniorenwegweiser steht auf der Internetseite des Landratsamtes Schweinfurt www.lrasw.de auch zum Download bereit; einfach auf der Startseite in der Suchmaske das Wort Seniorenwegweiser eingeben.

 

Weitere Informationen und Hilfe erhalten die Bürger auch direkt bei der Seniorenberatungsstelle des Landratsamtes Schweinfurt unter Telefon 09721/ 55-469.

 

 

Im Bild:

Der neue Seniorenwegweiser des Landkreises Schweinfurt.

(Foto: Landratsamt Schweinfurt, Uta Baumann)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0