Pressebericht der Polizei Bad Kissingen und Hammelburg vom 16.01.2018

Bad Kissingen

 

Unfallflucht am Ostring

 

Am Montag kam es gegen 12:40 Uhr an der Kreuzung Kasernenstraße/Ostring zu einer Unfallflucht. Ein Mann mit seinem Pkw wartete bei roter Ampel auf der Linksabbiegerspur, um auf den Ostring einzubiegen. Eine 22-jährige Opel-Fahrerin wollte vom Kaufland kommend die Kreuzung überqueren, um stadteinwärts weiter zu fahren. Zu diesem Zeitpunkt scherte der Fahrer des auf der Linksabbiegespur stehenden Fahrzeugs ohne Vorwarnung nach rechts aus. Die junge Opel-Fahrerin versuchte noch auszuweichen und fuhr hierbei gegen den Bordstein. Dadurch wurde ihr rechter Vorderreifen beschädigt. Bei dem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug des Unfallverursachers wurde zudem die linke vordere Seite beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem weißen Opel nach dem Unfall unbeirrt mit hoher Geschwindigkeit stadteinwärts davon. Durch den Zusammenstoß entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro am Pkw der jungen Frau. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher bzw. dessen Fahrzeug machen können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

 

 

Starke Rauchentwicklung aus Garten

 

Am Montagnachmittag gingen bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen mehrere Meldungen über starke Rauchentwicklung aus einem Garten in der Wendelinusstraße ein. Beim Eintreffen der Streife konnte ein Anwohner beim Verbrennen von Heckenschnitt angetroffen werden. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz / Verordnung über Verhüten von Bränden zu, da er verbotswidrig Heckenschnitt verbrannte und der Sicherheitsabstand von der Feuerstelle zur Hauswand nicht eingehalten wurde.

 

 

Zeuge hilft bei Klärung einer Unfallflucht

 

Einem aufmerksamen Zeugen ist zu verdanken, dass eine Unfallflucht schnell geklärt werden konnte. Der Zeuge beobachtete am Montagmittag, gegen 13.40 Uhr, wie der Fahrer eines weißen Pkw Opel beim Ausparken gegen einen Einkaufswagenunterstand der Norma in der Hartmannstraße fuhr und diesen beschädigte. Ohne sich jedoch um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 1.500,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Da sich der Zeuge das Kennzeichen merkte, konnte der Unfallfahrer schnell ausfindig gemacht. Dieser gab den Unfall zu, muss jedoch mit einer Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort rechnen.

 

 

Lkw touchiert Pkw

 

Der Fahrer eines VW Tuareg parkte am Montag sein Fahrzeug im Stadtteil Arnshausen in der Alten Kissinger Straße. Gegen 12.00 Uhr touchierte der Fahrer einer Sattelzugmaschine das parkende Fahrzeug, so dass ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro entstand. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

 

 

Überholmanöver verursacht Auffahrunfall - Zeugen gesucht

 

Am Dienstagmorgen, gegen 06.50 Uhr, überholte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer auf der Bundesstraße B 287 von Bad Kissingen in Richtung Euerdorf trotz Gegenverkehr einen Lkw. Zwei entgegen kommende Fahrzeuge mussten deshalb bis zum Stillstand abbremsen. Hierbei prallte der nachfolgende VW Golf trotz Vollbremsung auf der regennassen Fahrbahn gegen das Heck des vorausfahrenden Mercedes Vito. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Schätzung der Polizei auf circa 6.700,- Euro. Zeugen, insbesondere der Fahrer des überholten Lkws, die Hinweise auf den „Überholer“ geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

 

 

Münnerstadt

 

Reh verendet bei Wildunfall

 

Am Montagmorgen, gegen 08.00 Uhr, befuhr ein 47-jähriger Mercedes-Fahrer die Ortsverbindungsstraße  von Reichenbach in Richtung Roth, als kurz vor der Abzweigung Windheim ein Reh die Fahrbahn querte. Das Tier wurde vom Fahrzeug frontal erfasst und getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 4.000,- Euro.

 

 Pressebericht PI Hammelburg vom 16.01.2018

 

Unfall auf Autobahnabfahrt

 

Elfershausen; Lkr. Bad Kissingen: Die Fahrerin eines Peugeot musste am Montag, gegen 16:30 Uhr, beim Verlassen der Autobahn und Einfahren in die Bundesstraße 287 an der Einmündung verkehrsbedingt halten. Dies erkannte der nachfolgende Fahrer eines Audi zu spät, sodass er mit seinem Pkw auf den Vorausfahrenden  auffuhr. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 2.000 Euro.

Der Unfallverursacher wurde verwarnt.

 

 

Schüler mit einem Permanent-Marker unterwegs

 

Wittershausen; Lkr. Bad Kissingen: Der KOB meldete der Polizei Hammelburg, dass am Donnerstag, den 11.01.2018, in einem Bus zwei Rückenlehnen aus Leder mit einem Permanent-Marker beschmiert wurden. Aufgrund der Ermittlungen wurden noch weitere Schmierereien im Ort, unter anderem an einem Sandsteinkreuz und Steinfiguren sowie an einem Zigarettenautomaten, festgestellt. Es konnte hierfür ein 10-jähriger Schüler ermittelt werden. Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt ca. 600 Euro.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0