Jetzt neu in der Sparkassengalerie Schweinfurt: Ansgar Skiba

Das Foto (©Verena Wieland) zeigt von links: Ansgar Skiba, Roberto Nernosi, Vorstandsmitglied Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, Andrea Brandl M. A. (Leiterin der Museen und Galerien der Stadt Schweinfurt), Adolf Lutz, Kurator Sparkasse Schweinfurt-Haßberge, Peter Schleich, Vorstandsmitglied Sparkasse Schweinfurt-Haßberge

Farbenrausch

 

Arbeiten von Ansgar Skiba sind ab Mittwoch, 17. Januar 2018 in der Sparkassengalerie Schweinfurt zu sehen.

 

Der Künstler wurde 1959 in Dresden geboren. Skiba studierte zunächst in seiner Heimatstadt Dresden an der Hochschule für Bildende Künste und dann, nach der Ausreise seiner Familie aus der DDR, ab 1983 weiter an der Kunstakademie in Düsseldorf bei Rolf Sackenheim, Michael Buthe und Gotthard Graubner.

 

Ansgar Skiba ist ein Vollblutmaler und die Liebe zu seinen Sujets, den Dingen und deren Farben ist seiner sinnesfreudigen und lustvoll-verschwenderischen Malerei anzusehen. Die haptische Qualität der pastos gemalten Bilder zielt auf die Malerei, nicht auf das Motiv. Von Beginn an befasst er sich mit dem Thema Natur, welche sich in seinen bildfüllend dargestellten Motiven wie Gebirgslandschaften, Wellen, Gärten und Blumen in pure Farbenergie verwandelt. Pastose, reliefartige Kaskaden- und Kurvenformen lassen den Eindruck von kraftvoller Bewegung und rauschhaftem Erleben entstehen.

Dabei paart sich die Monumentalität der Motive mit dem spielerisch-leichten und ausnehmend frischen Farbauftrag. Aus Farbe und mit Farbe, ihrer Materialität und gleichzeitiger Flüchtigkeit, ihrer Verdichtung, Überlagerung und Modulation entwickelt er alle Formen seiner Malerei.

 

Ansgar Skiba ist mit seinen Arbeiten in vielen öffentlichen Sammlungen im In- und Ausland vertreten.

 

Die Ausstellung in der Sparkassengalerie am Roßmarkt, Schweinfurt, ist bis 16. März 2018 zu sehen. Sie ist von Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 18 Uhr und am Freitag von 8.30 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0